Kreuzlingen im Aufstiegskampf

Dank einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gewinnt der FC Kreuzlingen auswärts gegen den FC Uster verdient mit 4:2

Damian Senn
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Kreuzlingen startete wie gewohnt druckvoll in die Partie der 2. Liga interregional. Doch entgegen dem Spielverlauf gingen die Gastgeber mit ihrem ersten Angriff in Führung.

Nach einem Ballverlust im Mittelfeld schaltete Uster blitzschnell um, und Tiscar netzte eiskalt ein. Mathys stellte nach einer Viertelstunde seine Schussqualitäten ein weiteres Mal unter Beweis und schlenzte einen Freistoss ins Ustermer Tor. Eine der raren Offensivaktionen der Gastgeber brachte ihnen aber die erneute Führung. Nach einem Eckball konnte Bürger unbedrängt einnicken. Das Spielgeschehen beruhigte sich, bis kurz vor der Pause Pentrelli den agilen Beran mit einem sensationellen Pass lancierte. Mit seinem überlegten Abschluss liess Beran dem gegnerischen Torhüter keine Abwehrchance.

Nach dem Seitenwechsel war Kreuzlingen bemüht, das Spieltempo hochzuhalten und seine Offensive mit Einwechslungen von Keller und Misic zu stärken. Der gegnerische Torhüter hielt seine Mannschaft mit zwei Paraden im Spiel. Nach 70 Minuten war aber auch er machtlos. Keller sorgte mit einem Freistoss für die Führung. In der Folge brachte Kreuzlingen die Führung souverän über die Zeit. Beran war für die definitive Entscheidung besorgt, als er in der 81. Minute mit seinem zweiten Treffer das Schlussresultat realisierte.

Aktuelle Nachrichten