Kreuzlingen im Abstiegsstrudel

SCHACH. In der NLA gab es für Bodan Kreuzlingen eine Niederlage und ein Unentschieden. Der Heimmatch gegen Winterthur endete mit der nicht unerwarteten 2:6-Niederlage. Für den einzigen Sieg sorgte IM Frank Zeller am 1. Brett gegen IM Forster. IM Theo Hommeles gegen FM E.

Merken
Drucken
Teilen

SCHACH. In der NLA gab es für Bodan Kreuzlingen eine Niederlage und ein Unentschieden. Der Heimmatch gegen Winterthur endete mit der nicht unerwarteten 2:6-Niederlage. Für den einzigen Sieg sorgte IM Frank Zeller am 1. Brett gegen IM Forster. IM Theo Hommeles gegen FM E. Schiendorfer und FM Marcel Wildi gegen IM Ballmann steuerten zwei Remis bei. Eine bis fast zum Schluss ausgeglichene Partie lieferte der Spielleiter des SC Bodan, FM Dieter Knödler, gegen den ehemaligen russischen WM Kandidaten GM A. Jussupow.

Am nächsten Tag stand die Auswärtspartie gegen Schwarz-Weiss Bern an. Nach einer 3:1-Führung des SC Bodan Kreuzlingen kehrte das Bild. Die Einheimischen drehten auf und glichen zum Schluss zum 4:4 aus. Das neuntplazierte Bodan trifft in der Schlussrunde noch auf Zürich und auf den Tabellenführer Réti. (m)