Kreuzlingen hofft, Frauenfeld auch

Handball. In der 1. Liga trifft heute Samstag Kreuzlingen auf den TV Appenzell, ab 18.15 Uhr in der Sporthalle Egelsee. Beide gewannen ihre letzten beiden Spiele und möchten die Saison 2010/11 auf dem Podest abschliessen. Im Duell zwischen den punktgleichen Kreuzlingen (5.) und Appenzell (3.

Merken
Drucken
Teilen

Handball. In der 1. Liga trifft heute Samstag Kreuzlingen auf den TV Appenzell, ab 18.15 Uhr in der Sporthalle Egelsee. Beide gewannen ihre letzten beiden Spiele und möchten die Saison 2010/11 auf dem Podest abschliessen. Im Duell zwischen den punktgleichen Kreuzlingen (5.) und Appenzell (3.) geht es darum, wer den Traum weiterleben darf.

Die Gäste haben einen Vorteil, weil sie zwei Partien weniger ausgetragen haben. In der Vorrunde siegten die Thurgauer in der Wührehalle überraschend 31:27. Appenzell steht mehr unter Druck, weil ihm nur ein Vollerfolg eine kleine Chance lässt, die Aufstiegsrunde zur NLB vielleicht noch erreichen zu können. Spiele zwischen diesen beiden Teams verlaufen hart umkämpft. Während Appenzell in den letzten Jahren permanent zu den Topteams in der Gruppe 1 gehörte, liegt Kreuzlingen so gut im Rennen wie nie.

Einen wichtigen Match im Hinblick auf den Ligaerhalt tragen die auf dem drittletzten Platz liegenden Frauenfelder (19 Uhr, Rüegerholz) gegen das klar besser klassierte Romanshorn (6.) aus. Ein Erfolg der Einheimischen wäre deshalb fast schon eine Überraschung. In einem Derby verliert keine Mannschaft gerne, also ist Spannung angesagt. (tz)