Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Knapper Sieg von Bürki im Schweizer Vergleich

Fussball Das Schweizer Duell in der Europa League zwischen Roman Bürki und Remo Freuler endete mit einem knappen Sieg für den Torhüter. Mit Dortmund setzte sich Bürki gegen Atalanta Bergamo im Hinspiel der 1/16-Finals dank eines Tores in der Nachspielzeit 3:2 durch. Dank dem Treffer des Belgiers Michy Batshuayi kam Dortmund zum ersten Sieg im Europacup seit elf Monaten und acht Spielen. Batshuayi ist damit problemlos in die Fussstapfen von Pierre-Emerick Aubameyang getreten, den er seit Ende Januar ersetzt. Den drei Toren in zwei Spielen in der Bundesliga liess der Leihspieler von Chelsea nun eine Doublette in der Europa League folgen. Vor dem Siegestor in der 91. Minute hatte Batshuayi bereits den Ausgleich zum 2:2 erzielt. Der Schweizer Torhüter Bürki konnte nach der Wende aufatmen. Beim zweiten Gegentor hatte er nicht gut ausgesehen. Eine Flanke wehrte Bürki ungenügend ab und ermöglichte Atalanta den Treffer zum 2:1. Der Sieg ist für Dortmund auch wegen der Auswärtstore keine Garantie auf den Einzug in die Achtelfinals. Atalanta spielt in der Europa League zwar nicht im eigenen Stadion, sondern muss nach Reggio nell’Emilia ausweichen, doch hatten die Italiener dort in der Gruppenphase eine makellose Bilanz. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.