Klarer Sieg der Pikes gegen den EHC Arosa

Die Pikes gewinnen das Spitzenspiel gegen den EHC Arosa klar mit 5:1 und festigen damit vorerst einen Tabellenplatz unter den Top 3 der 1. Liga.

Drucken

Eishockey. Beide Mannschaften stiegen zunächst vorsichtig in das Spiel und waren sichtlich bemüht, keine Fehler zu machen und zur Scheibe Sorge zu tragen. Es waren zunächst die Aroser, welche begannen, etwas entschlossener zur Sache zu gehen. Diese Bemühungen beendete Ziegler mit dem Führungstreffer (6.) für die Bündner. Ab diesem Zeitpunkt nahm das Spiel sichtlich an Tempo zu und es war klar ersichtlich, dass die Pikes diesen Rückstand unbedingt wettmachen wollten. In der 16. Minute war es dann soweit; Horber schlenzte den Puck unhaltbar in die Maschen.

Für die Platzherren kam es sogar noch besser. Während einer Powerplay-Situation erzielte Torjäger Peer den Führungstreffer für die Oberthurgauer.

Hohes Tempo

Die «Hechte» starteten konzentriert und hellwach ins Mitteldrittel. Die Folge daraus war das 3. Tor für die Platzherren durch Popp nach nur 46 Spielsekunden (21.). Das Tempo blieb auch in diesem zweiten Spielabschnitt hoch. Keiner der beiden Mannschaften gelangen jedoch vorerst weitere Torerfolge.

Pikes dominieren

Im letzten Drittel war der EHC Arosa zwar bemüht, den Anschlusstreffer zu realisieren. Es waren aber trotzdem vorwiegend die Pikes, welche das Spiel in diesem Spielabschnitt dominierten. In einer Überzahlsituation markierte Lüthi (48.) einen weiteren Treffer für die «Hechte». Das Goal in der 53. Minute durch John, welcher direkt von der Strafbank kam bedeutete dann das klare Schlussresultat von 5:1 für die Pikes Oberthurgau. (hv)

Aktuelle Nachrichten