Kinder ohne Schulweg

Lukas G. Dumelin, Redaktor Wir leben in einer Zeit, in der die Stube dank Internet und Computer zum Mittelpunkt der Welt geworden ist. Da muten gewisse Dinge merkwürdig an, der Schulweg zum Beispiel.

Merken
Drucken
Teilen

Lukas G. Dumelin, Redaktor

Wir leben in einer Zeit, in der die Stube dank Internet und Computer zum Mittelpunkt der Welt geworden ist. Da muten gewisse Dinge merkwürdig an, der Schulweg zum Beispiel. Fände der Kindergarten- und der Schulunterricht über Liveschaltungen statt, müssten sich Mütter nicht mehr vor dem gefährlichen Schulweg fürchten.

Schulwege sind Eltern zuwider. Schulhäuser sollen gefälligst gleich vor der Haustür stehen. Wehe, wenn das Kind auf dem Weg dahin über einen Zebrastreifen gehen muss! Und wehe, wenn die Kinder in einen Schulbus steigen sollen! Dann sind sie nicht nur dem Verkehr ausgeliefert, sondern auch noch so weit weg von daheim.

In Frauenfeld protestieren Eltern nun gegen Schulbusse. Von Gerlikon ins Schollenholz, von Herten ins Langdorf, von Oberwiesen ins Erzenholz, von Huben ins Kurzdorf, quer durch die Stadt schickt man die Nachwuchspendler. Manche Familien würden da lieber aufs «Eltern-Taxi» setzen: Die sympathischsten Schulbusfahrer, finden Mami und Papi, seien selbstverständlich Mami und Papi.

Pädagogen warnen, dass Kinder ohne klassischen Schulweg wichtige Erfahrungen nicht mehr machen. In der Tat, diese Kinder können nicht mehr trödeln und sich nicht mehr verprügeln. Um ihnen trotzdem ein bisschen Auslauf zu geben, hat ein Australier den Pedibus erfunden. Der Pedibus hat Haltestellen und Fahrplan, besteht aber nur aus einem Strick. Vorne läuft eine Mama – und wer zusteigt, hält sich am Strick fest.

Man kann es Kindern, die das kindisch finden, nicht übelnehmen. Müssen sie Pedibus fahren, sollte man ihnen gleich einen richtigen Bus geben. Dann können sie unterwegs in aller Ruhe ihr Facebookprofil checken. Geprügelt wird heute eh mit Worten. Verschickt übers Smartphone.

Lukas G. Dumelin (26) ist in Frauenfeld aufgewachsen und studiert Deutsch und Geschichte.