Kilchberger Schwinget
Samuel Giger teilt den Triumph mit Damian Ott und Fabian Staudenmann +++ Drei Festsieger beim Saisonhöhepunkt – der Liveticker zum Nachlesen

Eine unglaubliche Wende am 17. Kilchberger Schwinget: Samuel Giger rollt das Feld von hinten auf und gewinnt das Fest. Ebenfalls im ersten Rang und damit Festsieger sind der Toggenburger Damian Ott und der Berner Fabian Staudenmann.

Ives Bruggmann, Kilchberg
Drucken
Teilen
Festsieger Samuel Giger mit Muni Harald.

Festsieger Samuel Giger mit Muni Harald.

Bild: Claudio Thoma/Freshfocus

Der 17. Kilchberger Schwinget wartet mit einer Premiere auf. Erstmals gibt es drei Festsieger oberhalb des Zürichsees. Weil Samuel Giger den Schlussgang gewinnt, ist er im Rang 1a klassiert und gewinnt Muni Harald. Er teilt den Sieg mit Damian Ott und Fabian Staudenmann.

Der Favorit siegt im Schlussgang: Samuel Giger jubelt über seinen Sieg.

Der Favorit siegt im Schlussgang: Samuel Giger jubelt über seinen Sieg.

Bild: Michael Buholzer / KEYSTONE

Die Nordostschweiz und Bern triumphieren damit am Saisonhöhepunkt in Kilchberg. Für den östlichen Teilverband ist es der erste Erfolg seit zehn Jahren und dem Unspunnensieg von Daniel Bösch 2011. Die Berner Dominanz hält derweil weiter an.

Ott als einziger mit fünf Siegen

Im Schlussgang gerät Giger zuerst in Rücklage, kann dann aber seinerseits im dritten Zug angreifen und besiegt Kilian Wenger. Der St.Galler Co-Festsieger Damian Ott stellt in seinem ersten Gang zum Auftakt mit Wenger und reiht danach fünf Siege aneinander. Im letzten Gang gelingt ihm die nötige Maximalpunktzahl gegen Bernhard Kämpf mit einem Kurz/Gammen.

Premiere: Am 17. Kilchberger Schwinget gibt es erstmals drei Festsieger.

Premiere: Am 17. Kilchberger Schwinget gibt es erstmals drei Festsieger.

Michael Buholzer / KEYSTONE

Staudenmann mit dem perfekten Nachmittag

Fabian Staudenmann hat auf seinem Notenblatt - wie Giger - zwei Gestellte. Doch mit drei Maximalnoten nach dem Mittagessen schaffte er doch noch den Sprung auf Rang eins. Die drei Festsieger kommen auf 57,50 Punkte.

Der Liveticker zum Nachlesen:

16:56 Uhr

Und nochmals ist es Wenger. Da benötigt Giger erstmals seine aussergewöhnlichen Defensivkünste. Und dann Giger! Er schafft es und gewinnt den Kilchberger Schwinget - gemeinsam mit Damian Ott und Fabian Staudenmann.

16:53 Uhr

Für Samuel Giger ist es die grosse Chance, zum ersten Mal an einem eidgenössischen Anlass zu triumphieren. Im ersten Zug probiert es aber König Wenger.

16:50 Uhr

15 Minuten dauert der Schlussgang maximal. Die Schwinger machen sich bereit.

16:49 Uhr

In Kürze folgt der Schlussgang zwischen Kilian Wenger und Samuel Giger. Besonderes Detail: Der Gewinner teilt sich den Festsieg mit Damian Ott und Fabian Staudenmann. Rang 1a geht aber an den Schlussgangsieger.

16:47 Uhr

Der Appenzeller Bless siegt. Der älteste Teilnehmer beweist gegen Alpiger seine Klasse. Ein brillanter Auftritt des 35-Jährigen!

16:45 Uhr

Die letzte Paarung vor dem Schlussgang lautet: Michael Bless gegen Nick Alpiger. Die Spannung steigt.

16:44 Uhr

Der St.Galler Werner Schlegel verliert seinen letzten Kampf gegen Kilian von Weissenfluh. Dennoch verspricht seine Leistung am Kilchberger Schwinget für die Zukunft einiges.

16:31 Uhr

Auch Damian Ott und Bernhard Kämpf können sich noch zum Festsieger küren. Und tatsächlich: Der 21-jährige Toggenburger siegt platt! Damit sind Ott und Staudenmann Festsieger in Kilchberg. Der allfällige Schlussgangsieger würde jedoch auf Rang 1a geführt. Er würde also den Muni nach Hause nehmen dürfen.

16:26 Uhr

Fabian Staudenmann bezwingt Samir Leuppi mit der Höchsnote zehn und steht damit definitiv auf Rang eins, darf sich also Festsieger nennen.

16:20 Uhr

Bitter ist der Entscheid für Damian Ott, der als einziger der fünf Schwinger, die für den Schlussgang in Frage kamen, vier Siege aufweist. Die schlechte Notengebung verunmöglichte ihm den alleinigen Rang eins. Einmal erhielt der Toggenburger gar einen Punktabzug.

16:17 Uhr

Auch wir haben diese Möglichkeit nicht mehr in Betracht gezogen und Giger bereits abgeschrieben. Doch mit der Maximalnote zehn und dank vielen Unentschieden rückte der Thurgauer doch noch vor.

16:15 Uhr

Ein unfassbares Szenario: Vor dem fünften Gang weisen elf Schwinger mehr Punkte auf als Samuel Giger. Doch die Ereignisse überschlagen sich in der Folge und der Thurgauer stösst noch bis an die Ranglistenspitze vor - mit vier anderen Schwingern.

16:12 Uhr

Jetzt steht es fest: Samuel Giger trifft im Schlussgang auf König Kilian Wenger!

16:03 Uhr

Die Spannung steigt: Wie entscheidet sich das Einteilungsgericht? Es kann aber davon ausgegangen werden, dass ein Nordostschweizer auf einen Berner trifft.

15:58 Uhr

Unglaublich, diese Ausgangslage: Fünf Schwinger liegen mit 47,50 Punkten auf Rang eins: Die Nordostschweizer Damian Ott und Samuel Giger sowie die Berner Fabian Staudenmann, Bernhard Kämpf und Fabian Staudenmann. Jetzt muss das Einteilungsgericht den Schlussgang definieren.

15:44 Uhr

Auch dieser Gang endet gestellt. Jetzt geht die Rechnerei los. Und plötzlich ist auch der Thurgauer Samuel Giger wieder im Rennen um den Schlussgang.

15:42 Uhr

Jetzt ist das Duell Schuler - Wenger im Gang. Wer diesen Kampf gewinnt, steht im Schlussgang.

15:39 Uhr

Der Gang endet gestellt. Kämpf hat damit immer noch beste Chancen auf den Schlussgang.

15:32 Uhr

Samir Leuppi erlebt einen ganz bitteren Moment. Der Zürcher bezwingt scheinbar Bernhard Kämpf - und jubelt. Doch der Kampfrichter gibt das Resultat nicht.

15:30 Uhr

Auch Damian Ott und Samuel Giger binden mit ihren Siegen zumindest zwei Berner zurück in der Rangliste. Giger bodigt Dominik Roth, Ott bezwingt Lukas Renfer.

15:23 Uhr

Auch Werner Schlegel überzeugt bei seiner Premiere am Klichberger Schwinget. Der 18-jährige Toggenburger gewinnt den fünften Gang und ist in der Rangliste auf dem Vormarsch.

15:19 Uhr

Michael Bless bindet den Berner Adrian Walther zurück. Bless zeigt ein starkes Fest. Er verlor einzig gegen Schwingerkönig Kilian Wenger. Bemerkung am Rande: Bless absolvierte bisher alle fünf Gänge gegen Berner.

15:16 Uhr

Es folgen in Kürze die entscheidenden Gänge im Rennen um den Schlussgang.

15:07 Uhr
Bernhard Kämpf bodigt den zweiten Topfavoriten Joel Wicki.

Bernhard Kämpf bodigt den zweiten Topfavoriten Joel Wicki.

Michael Buholzer / KEYSTONE
15:06 Uhr
Samuel Giger (rechts) versucht alles gegen Lukas Renfer, verpasst den Sieg aber.

Samuel Giger (rechts) versucht alles gegen Lukas Renfer, verpasst den Sieg aber.

Michael Buholzer / KEYSTONE
14:56 Uhr

Die Berner dominieren die Zwischenrangliste nach vier Gängen. Jetzt wird es für die anderen Teilverbände ganz schwierig. Je einer hat noch die geringe Chance, doch noch in den Schlussgang einzuziehen: Der Innerschweizer Christian Schuler, der Nordostschweizer Samir Leuppi, der Aargauer Oliver Hermann und der Südwestschweizer Romain Collaud.

Vier Berner zuvorderst in der Rangliste.

Vier Berner zuvorderst in der Rangliste.

esv.ch
14:43 Uhr

Es geht ohne Pause weiter in Kilchberg. Der fünfte Gang ist bereits im Gang. Bald folgen die Zwischenrangliste sowie die mit Spannung erwartete Einteilungsliste. Wer schafft es in den Schlussgang?

14:34 Uhr

Eine Enttäuschung für Giger, der gegen Renfer kein Rezept findet. Damit liegt der Festsieg für den Thurgauer wohl ausser Reichweite. Die Berner befinden sich nun in einer komfortablen Ausgangslage. Können sie ihre jahrelange Dominanz mit Siegen an eidgenössischen Anlassen aufrecht erhalten?

14:30 Uhr

Der Gang endet gestellt. Damit ist Giger aus dem Rennen um den Schlussgang.

14:28 Uhr

Die Zeit wird langsam knapp für Giger. Noch gut zwei Minuten. Renfer kann sich natürlich mit einem Gestellten zufrieden geben.

14:26 Uhr

Giger versucht es mit verschiedenen Schwüngen, aber Renfer verteidigt stark.

14:23 Uhr

Lukas Renfer gegen Samuel Giger heisst der nächste Kampf.

14:21 Uhr

Der Appenzeller Michael Bless verliert gegen Kilian Wenger. Auch Wenger ist damit weiter ein heisser Siegesanwärter.

14:19 Uhr

Derweil verabschiedet sich der Innerschweizer Mitfavorit Joel Wicki aus dem Kampf um den Festsieg. Er verliert gegen den Berner Bernhard Kämpf. Dieser bleibt dadurch ganz vorne in der Rangliste.

14:13 Uhr

Der Zürcher Samir Leuppi gibt die Marschroute vor und bodigt Severin Schwander nach hartem Kampf. Note zehn. Damit bleibt Leuppi im Rennen um den Schlussgang.

14:04 Uhr

In den letzten Paarungen des vierten Gangs folgen gleich drei Aufeinandertreffen zwischen der Nordostschweiz und Bern. Zuerst schwingt Samir Leuppi mit Severin Schwander, dann fordert Michael Bless Schwingerkönig Kilian Wenger, und zum Schluss will Favorit Samuel Giger den Ranglistenersten Lukas Renfer auf den Rücken legen.

13:59 Uhr
Das Festgelände in Kilchberg.

Das Festgelände in Kilchberg.

Michael Buholzer / KEYSTONE
13:54 Uhr

Der Glarner Roger Rychen muss gegen den Berner Christian Gerber zunächst unten durch. Nach erfolgreicher Defensivarbeit kehrt Rychen jedoch das Blatt und gewinnt. Es ist sein zweiter Sieg, dazu kommen zwei Gestellte. Damit nähert er sich der erweiterten Ranglistenspitze an.

13:46 Uhr

Otts Trainingskamerad Marcel Räbsamen bezahlt gegen den Berner Eidgenossen Fabian Staudenmann Lehrgeld und verliert im ersten Zug.

13:42 Uhr

Damian Ott baut seine Siegesserie aus. Der Toggenburger gibt bei seinem dritten Sieg in Folge eine Kostprobe seiner Bodenkünste ab. Am Ende gibt es für den bemitleidenswerten Innerschweizer Remo Vogel kein Entrinnen mehr.

13:27 Uhr

Domenic Schneiders Risiko wird nicht belohnt. Walther fängt seinen Schlungg ab und dreht Schneider auf den Rücken.

13:25 Uhr

Das sind die brisantesten Paarungen des vierten Gangs:
Samuel Giger - Lukas Renfer
Michael Bless - Kilian Wenger
Bernhard Kämpf - Joel Wicki
Samir Leuppi - Severin Schwander
Werner Schlegel - von Ah Benji
Ott Damian - Remo Vogel

13:21 Uhr

Es geht weiter in Kilchberg. Als Erster greift der Thurgauer Domenic Schneider ins Geschehen ein. Für Schneider ist es erst der dritte Gang, während sein Gegner Adrian Walther bereits den vierten absolviert.

12:49 Uhr

Mit der Zwischenrangliste verabschieden wir uns in die Mittagspause. Um 13.15 geht es in Kilchberg und hier im Ticker weiter.

Hinter dem Ersten Lukas Renfer gab es den grossen Zusammenschluss der Favoriten.

Hinter dem Ersten Lukas Renfer gab es den grossen Zusammenschluss der Favoriten.

esv.ch
12:42 Uhr

Der dritte Gang ist vorbei. Auch der Innerschweizer Joel Wicki gewinnt seinen Kampf. Damit ist der grosse Zusammenschluss der Favoriten Tatsache. Als einziger drei Erfolge kann der Berner Lukas Renfer aufweisen. Er führt die Rangliste damit an. In Kürze folgt die Zwischenrangliste.

12:33 Uhr

Damian Ott bezwingt kurz vor Schluss den Berner Matthias Aeschbacher und verbleibt damit in der Spitzengruppe. Einziger Wermutstropfen: Er erhält - wie Gegner Aeschbacher - einen Punktabzug. Anscheinend liessen sich die beiden Kontrahenten beim Grifffassen zu viel Zeit.

12:26 Uhr

Auch der Appenzeller Michael Bless bleibt dran. Er besiegt Remo Käser und feiert damit seinen zweiten Sieg im dritten Kampf. Das Unentschieden zu Beginn wiegt damit nicht mehr so schwer.

12:24 Uhr

Giger hält dem riesigen Druck stand und bodigt den Berner Schwander. Der Thurgauer arbeitet sich damit in der Rangliste weiter nach vorne.

12:20 Uhr

Schwander wehrt sich gekonnt gegen die Angriffe Gigers. Noch kommt der Kurz nicht durch.

12:18 Uhr

Samuel Giger schwingt nun gegen den Ranglistenersten Severin Schwander. Es zählt nur der Sieg für den Thurgauer Favoriten.

12:09 Uhr

Der Südwestschweizer Benjamin Gapany verletzt sich gegen Domenic Schneider in der Leistengegend und muss aufgeben. Schneider muss gegen einen anderen Gegner diesen dritten Gang nachholen.

12:05 Uhr

Und gleich der nächste Nordostschweizer Sieg: Roger Rychen gewinnt gegen den Innerschweizer Sven Schurtenberger. Der Luzerner Mitfavorit verpasst mit seiner zweiten Niederlage ein Spitzenergebnis auf dem Kilchberg. Das steht jetzt schon fest. Der Glarner Rychen feiert nach zwei Gestellten den ersten Erfolg.

12:02 Uhr

Auch der Zürcher Samir Leuppi siegt. Die Nordostschweizer melden sich mit zahlreichen Erfolgen zurück im Rennen um den Festsieg.

11:59 Uhr

Werner Schlegel ist weiter auf dem Vormarsch. Der St.Galler besiegt Ruedi Roschi und feiert damit seinen zweiten Sieg.

11:58 Uhr

Der Thurgauer Mario Schneider verliert gegen Remo Vogel und ist damit nach drei Gängen noch immer ohne Sieg.

11:53 Uhr

Marcel Räbsamen kämpft nach zwei Niederlagen im Anschwingen um den Anschluss in der Rangliste. Das Vorhaben gelingt dem 20-jährigen Toggenburger. Er bezwingt den Aargauer Eidgenossen Andreas Döbeli platt. Ein Achtungserfolg.

11:46 Uhr

Der Speaker verkündet die Spitzenpaarungen des dritten Gangs:
Samuel Giger - Severin Schwander
Damian Ott - Matthias Aeschbacher
Joel Ambühl - Kilian Wenger

11:36 Uhr

Nach zwei Gängen weisen sechs Schwinger zwei Siege auf. Der Berner Severin Schwander führt die Rangliste mit der maximalen Punktzahl an. Dahinter folgen mit 18,75 Punkten die meistgenannten Favoriten Samuel Giger, Joel Wicki und Kilian Wenger. Die Zwischenrangliste:

Die Rangliste im Überblick.

Die Rangliste im Überblick.

esv.ch
11:30 Uhr

Wir warten noch auf die Zwischenrangliste. Derweil hat der dritte Gang schon begonnen.

11:22 Uhr

Der Roger Rychen verpasst den Sieg gegen Werner Suppiger und muss sich bereits zum zweiten Mal mit einem Gestellten begnügen.

11:08 Uhr

Der Zürcher Fabian Kindlimann bekommt es nach seinem Auftaktsieg mit dem Berner Fabian Staudenmann zu tun. In dieser Paarung ist Staudenmann der Favorit. Doch genau diese Ausgangslage mag der unbequeme Kindlimann. Er schafft es und ringt dem Berner einen Gestellten ab.

11:03 Uhr

Der Sieger heisst Samuel Giger. Er bringt den Berner zu Boden und vervollständigt am Boden.

11:01 Uhr

Es geht Schlag auf Schlag: Der Berner Remo Käser fordert den Thurgauer Samuel Giger heraus.

11:00 Uhr

Samir Leuppi gegen Kilian Wenger ist die nächste absolute Spitzenpaarung. König Wenger siegt souverän.

10:58 Uhr

Der Schaffhauser Jeremy Vollenweider verliert gegen den Berner Matthias Aeschbacher.

10:55 Uhr

Auch der Thurgauer Domenic Schneider gestaltet seinen zweiten Gang siegreich. Erste "Dodo"-Rufe aus dem Publikum sind zu vernehmen.

10:54 Uhr

Nun bekommt es Werner Schlegel mit Mickaël Matthey zu tun. Der 18-jährige Hemberger macht mit dem Südwestschweizer kurzen Prozess und reagiert damit auf seine Auftaktniederlage gegen Remo Käser.

10:44 Uhr

Damian Ott müht sich gegen den Südwestschweizer Johann Borcard lang ab, bleibt aber dran und gewinnt am Ende souverän. Damit meldet sich der Toggenburger nach dem Unentschieden zu Beginn zurück.

10:39 Uhr

Zwei weitere Nordostschweizer Resultatmeldungen: Mario Schneider stellt auch seinen zweiten Gang. Und der Zürcher Roman Schnurrenberger wehrt sich gegen Schwergewicht Patrick Räbmatter tapfer, verliert aber kurz vor Schluss.

10:32 Uhr

Das ist die Ranglistenspitze: 17 Schwinger haben den ersten Gang gewonnen, sieben davon mit der Maximalnote zehn.

Mit einem Punkt Rückstand folgen die Favoriten Samuel Giger und Joel Wicki. Sie sind im weiteren Festverlauf unter Zugzwang.

Mit einem Punkt Rückstand folgen die Favoriten Samuel Giger und Joel Wicki. Sie sind im weiteren Festverlauf unter Zugzwang.

esv.ch
10:29 Uhr

Nach einer kurzen Pause sollte es in Kürze mit den nächsten Begegnungen weiter gehen.

10:16 Uhr

Der Appenzeller Michael Bless geht mit gutem Beispiel voran und besiegt den Berner Ruedi Roschi. Das Mitglied des Schwingklubs Gais steht damit mit einem Sieg und einem Unentschieden da und hat noch alle Möglichkeiten da.

10:11 Uhr

Ein erstes Zwischenfazit aus Nordostschweizer Sicht nach dem ersten Gang: 8 Gestellte, 5 Niederlagen und lediglich 3 Siege. Das Team aus dem östlichen Teilverband muss sich steigern, wenn es am Ende den Festsieg für sich beanspruchen will. Positiv aufgefallen sind natürlich die Sieger Samir Leuppi, Fabian Kindlimann, und Tobias Krähenbühl.

10:04 Uhr

Der Gang endet gestellt – und dennoch bleibt die Spitzenpaarung nichts schuldig. Beide Favoriten griffen an. Giger stand zwar näher am Sieg, Wicki verteidigte aber stark. Deshalb werden beide mit der Note 9 belohnt. Für den weiteren Festverlauf verspricht dieses Resultat Spannung. Nun sind die beiden meistgenannten Favoriten unter Zugzwang. Es zählen nur noch Siege.

10:00 Uhr

Wicki befreit sich am Boden erneut aus dem Schraubstock Gigers. Eine verpasste Chance des Thurgauers, der in diesem Gang der dominantere Schwinger ist.

09:57 Uhr

Erneut ist es Giger, der angreift. Mittlerweile feuert das Publikum die beiden an.

09:55 Uhr

Nun bring Giger Wicki zu Boden. Doch der Innerschweizer dreht sich ebenfalls weg.

09:54 Uhr

Die Körperspannung ist gigantisch. Bereits beim Zusammengreifen schenken sich die beiden Favoriten nichts. Wicki greift ein erstes Mal an, Giger pariert gekonnt.

09:51 Uhr

Der Gang endet gestellt. Nun folgt das Gigantenduell zwischen Samuel Giger und Joel Wicki.

09:49 Uhr

Eine erste schwierige Situation für Ott, doch der Platzrand rettet den Toggenburger. Bis jetzt ist es eher der Berner Wenger, der die Initiative ergreift.

09:45 Uhr

Mit Spannung erwartet wird dieses Duell: Damian Ott gegen Schwingerkönig Kilian Wenger. Im ersten Zusammengreifen tasten die beiden noch ab.

09:43 Uhr

Wir befinden uns in der Endphase des ersten Gangs. Es folgen noch insgesamt fünf Kämpfe.

09:38 Uhr

Der 13. Nordostschweizer, der ins Geschehen eingreift, ist Jeremy Vollenweider. Zu Beginn zeigt der der Schaffhauser seine aussergewöhnlichen Defensivkünste und befreit sich gegen Steve Duplan in extremis aus einer brenzligen Situation.

09:35 Uhr

Staudenmann drückt nach einem Fussstich Schneiders Brücke ein und feiert einen wichtigen Sieg für die Berner.

09:33 Uhr

Es folgt gleich die nächste Spitzenpaarung mit Nordostschweizer Beteiligung: Domenic Schneider trifft auf den Berner Fabian Staudenmann. Bei zählen zum erweiterten Favoritenkreis.

09:31 Uhr

Das Toggenburger Toptalent Werner Schlegel startet mit einer Niederlage. Remo Käser legt den 18-Jährigen platt ins Sägemehl.

09:30 Uhr

Auf beiden Plätzen mühen sich die Schwinger ohne Erfolg ab. Roger Rychen stellt gegen Andreas Döbeli, Mario Schneider gegen Bernhard Kämpf.

09:22 Uhr

Nun fordert der Glarner Roger Rychen den Aargauer Andreas Döbeli. Es ist das nächste Duell zwischen der Nordost- und der Nordwestschweiz.

09:20 Uhr

Der Nordostschweizer Samir Leuppi setzt ein Statement zum Auftakt und besiegt den Nordwestschweizer Nick Alpiger mit einem prächtigen Kurzzug.

09:18 Uhr

Die nächsten beiden Nordostschweizer, die im Einsatz stehen, sind der Thurgauer Mario Schneider und der Zürcher Samir Leuppi. Sie treten gegen Bernhard Kämpf respektive Nick Alpiger an.

09:14 Uhr

Eine Besonderheit in Kilchberg: Es wird auf nur zwei Schwingplätzen geschwungen. Das Publikum – in diesem Jahr sind es 6000 statt 12000 – sitzt nahe am Geschehen. Die Stimmung ist bereits zu dieser Uhrzeit ausgezeichnet.

09:11 Uhr

Der Thurgauer David Dumelin verliert nach kurzer Gangdauer gegen den Berner Severin Schwander, der mit einem Übersprung erfolgreich ist.

09:08 Uhr

Der nächste Zürcher im Einsatz: Roman Schnurrenberger bekommt es mit dem Innerschweizer Werner Suppiger zu tun. Derweil besiegt der Innerschweizer Christian Schuler auf dem "Fernsehplatz" den Nordwestschweizer Patrick Räbmatter.

09:05 Uhr

Der Zürcher Beda Arztmann verliert zum Auftakt gegen den Aargauer Oliver Hermann.

09:03 Uhr

Deshalb überrascht es nicht, dass der Gang gestellt endet. In der Schlussphase gerät Bless zwar noch einmal in Bedrängnis, findet aber einen Ausweg. Dann muss sich aber auch noch von Weissenfluh über die Brücke retten.

09:00 Uhr

Von Weissenfluh und Bless neutralisieren sich über weite Strecken. Beide Schwinger zeichnen sich durch grosse Qualitäten in der Defensive aus.

08:57 Uhr

Die Gangdauer im ersten Durchgang beträgt sieben Minuten. Bless befindet sich zu Beginn in der Defensive, kann sich aber befreien.

08:50 Uhr

In Kürze schreitet der Appenzeller Michael Bless ins Sägemehl. Man darf gespannt sein auf den Auftritt des 35-jährigen Eidgenossen. Bless meldete sich vor zwei Wochen am Nordostschweizer Schwingfest nach einer Verletzungspause zurück. Sein Gegner ist der Berner Kilian von Weissenfluh - ein echter Härtetest.

08:47 Uhr

Ein suboptimaler Auftakt für den jungen Toggenburger Marcel Räbsamen. Er verliert gegen den Berner Michael Ledermann. Es ist die erste Nordostschweizer Niederlage in Kilchberg.

08:43 Uhr

Das Innerschweizer Publikum ist zahlreich vertreten. Das zeigt sich nach den ersten beiden Siegen von Joel Ambühl und Sven Lang.

08:42 Uhr

Die Steckbriefe aller 16 Nordostschweizer zum Nachlesen:

08:39 Uhr

Währenddessen endet der Gang zwischen dem Zürcher Shane Dändliker und dem Luzerner Marco Fankhauser gestellt.

08:38 Uhr

Fabian Kindlimann, der Neffe des Schwingerkönigs Ernst Schläpfer, gewinnt seinen ersten Gang gegen den Innerschweizer Eidgenossen Reto Nötzli. Es ist der erste Nordostschweizer Sieg im ersten Gang, ein toller Start.

08:34 Uhr

Die Spitzenpaarungen steigen wie gewohnt erst am Ende des ersten Gangs. Doch am Kilchberger Schwinget sind von Beginn an Hochkaräter am Werk. Aus Nordostschweizer Sicht sind dies: Der Zürcher Oberländer Eidgenosse Fabian Kindlimann und der Teilverbandskranzer Shane Dändliker.

08:28 Uhr

Herzlich willkommen aus Kilchberg. Die 60 Schwinger aus den fünf Teilverbänden liefen bereits in die Arena ein. Die Nationalhymne wurde gesungen. Es ist angerichtet für den ersten Gang. In Kürze geht es los.

Aktuelle Nachrichten