Kellenberger schiesst Weinfelden über den Strich

Drucken
Teilen

Eishockey Nach dem Sieg im Cup ging Weinfelden gegen Wetzikon auch in der 1.-Liga-Meisterschaft mit viel Selbstvertrauen ans Werk. Gemperli brachte den SCW bereits in der zweiten Mi­nute mit einem Powerplaytor in Front. Danach fanden auch die Zürcher Oberländer ins Spiel. Die Partie wogte hin und her. Noch im ersten Drittel wendete Wetzikon das Skore zum 2:1. Dann war wieder Weinfelden dran, das im letzten Drittel den Vorsprung bis auf 4:2 ausbaute. 22 Sekunden vor Schluss mussten die Thur­gauer jedoch erneut den Ausgleich hinnehmen. Dies vor allem, weil Lars Kellenberger zu jenem Zeitpunkt auf der Strafbank sass. Die Leihgabe des HC Thurgau machte seinen Fehler jedoch wieder gut und traf in der Verlängerung nach 119 Sekunden zum entscheidenden 5:4 – diesmal im Weinfelder Powerplay. Damit kletterte der SCW auf Kosten der Pikes über den Trennstrich. (rei)