Kein Rennen im Fernsehen

Michael Albasini macht nach dem Ausscheiden aus der Tour de France das Beste aus der misslichen Situation. «Ich kann endlich einmal die Sommerferien mit meiner Familie geniessen.» Seit der Heimkehr hat er noch keine Minute vor dem Fernseher verbracht, um das Rennen in Frankreich zu verfolgen.

Drucken
Teilen

Michael Albasini macht nach dem Ausscheiden aus der Tour de France das Beste aus der misslichen Situation. «Ich kann endlich einmal die Sommerferien mit meiner Familie geniessen.» Seit der Heimkehr hat er noch keine Minute vor dem Fernseher verbracht, um das Rennen in Frankreich zu verfolgen. «Es könnte mich schon berühren», sagt er. Und den achten Start wird er sich im nächsten Jahr wohl nicht entgehen lassen. (dg)

Aktuelle Nachrichten