Karanovic spielte nicht in der Ligue 1

Stürmer Goran Karanovic hat mit dem Ligue-1-Aufsteiger SCO Angers einen neuen Verein gefunden. Die Westfranzosen schlugen Montpellier am Samstag mit 2:0. Dies geschah aber ohne Karanovic. Er stand nicht auf dem Rasen.

Drucken
Teilen
Goran Karanovic - einst ein Ass beim FC St.Gallen. (Bild: Keystone)

Goran Karanovic - einst ein Ass beim FC St.Gallen. (Bild: Keystone)

Einen Zweijahresvertrag hat Goran Karanovic bei dem Klub aus Westfrankreich unterschreiben. Beim Spiel gegen Montpellier war er aber nicht dabei und laut "blick.ch" war er nicht einmal bei den Absenzen aufgeführt. Ist er etwa nach dem Vertragsstreit mit dem FC St.Gallen noch nicht für die Ligue 1 qualifiziert?

Der Streit mit dem FC St.Gallen dauert schon Wochen. Die Ostschweizer pochten darauf, dass sich nach der letzten Saison der Vertrag des Angreifers mit ihnen automatisch verlängert habe. Karanovic und sein Umfeld jedoch stellten sich auf den Standpunkt, dass der Spieler nicht mehr an den FCSG gebunden sei. Mit seiner Unterschrift bei Angers SCO schien das Kapitel FC St.Gallen für Karanovic abgeschlossen. Nicht ganz - denn der Fall liegt momentan bei der Uefa.

Karanovic war in den letzten zwei Saisons mit jeweils neun Treffern St. Gallens bester Torschütze in der Super League. (jar)

Aktuelle Nachrichten