Kanterniederlage für die Pikes

Merken
Drucken
Teilen

Eishockey Die Pikes Oberthurgau konnten im Heimspiel gegen Wil nicht an die guten Leistungen der ersten beiden 1.-Liga-Spiele anknüpfen und verloren 2:7. Bis zur Spielmitte vermochte die Equipe aus Romanshorn mitzuhalten. Dum glich in der neunten Minute Wils frühe Führung aus. Und Schläppi traf nach einer sehenswerten Aktion in der 29. Minute zum 2:2. In der Folge schwächten sich die Pikes durch Ausschlüsse selber. Konsequenz daraus waren zwei Powerplay-Tore der Wiler durch Heitzmann und Blatter. So lag das Heimteam nach zwei Dritteln 2:4 zurück. Das letzte Drittel hatte kaum begonnen, da fiel im Powerplay das 5:2 für Wil. Daraufhin gelang es den Romanshornern nicht mehr, ins Spiel zurückzufinden. Heitzmann und Zanzi (in Überzahl) trafen schliesslich zum 7:2 für die Gäste. Die Pikes spielen bereits heute um 20 Uhr wieder, auswärts gegen Uzwil. (hv)