Kampf um Platz sechs im TV-Spiel

Drucken
Teilen

Handball Wenn sich heute Abend um 18.30 Uhr in der Kreuzbleiche St. Otmar und Kriens-Luzern in der NLA gegenüber stehen, treffen zwei Mannschaften aufeinander, die zuletzt positive Resultate erzielten. St. Otmar gab nach einem misslungenen Saisonstart mit zwei Siegen in Folge die rote Laterne ab. Kriens-Luzern reagierte auf die Niederlage gegen Aufsteiger Endingen mit einem Sieg gegen GC Amicitia und festigte Platz sechs. Da die St. Galler im Rennen um den angestrebten Finalrundenplatz drei Punkte Rückstand auf die Innerschweizeraufweisen, erhält das Spiel zusätzliche Brisanz. Eine optimale Ausgangslage für die Partie, die ab 18.15 Uhr im Fernsehen auf My Sports übertragen wird.

Wer setzt also den Aufwärtstrend fort? Interimstrainer Vedran Banic wird alles daran setzten, dass er mit seinem dritten Sieg als Übungsleiter den Anschluss in der Tabelle nicht verpasst. Mit jedem weiteren Erfolg steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass Banic und seine Assistenten Lubomir Svajlen und Miki Radojicic längerfristig in der Verantwortung St. Otmars stehen werden. (ibr)