Juventus nutzt Brühls Mängel in der Abwehr

FUSSBALL. Nach einer desolaten Verteidigungsleistung hat Brühl in der 1. Liga Promotion gegen YF Juventus gleich mit 2:6 verloren. Lange Zeit war der Ausgang der Partie ungewiss, doch drei Tore durch die Gastgeber in der Schlussphase führten zum deutlichen Schlussresultat.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Nach einer desolaten Verteidigungsleistung hat Brühl in der 1. Liga Promotion gegen YF Juventus gleich mit 2:6 verloren. Lange Zeit war der Ausgang der Partie ungewiss, doch drei Tore durch die Gastgeber in der Schlussphase führten zum deutlichen Schlussresultat.

Der Start hätte für die St. Galler nicht besser ausfallen können. Sie ergriffen gleich die Initiative und kamen zu zwei Chancen. Eine davon verwertete Samel Sabanovic zum 1:0 für Brühl. Doch die Führung währte nur kurz, bereits drei Minuten später glich Balu Ndoy nach einem Eckball aus. Damit war der Spielfluss der Brühler gebrochen. In der Verteidigung machte sich Unsicherheit breit. Auf einfachste Art – Torabstoss, Verlängerung im Mittelfeld und dann der erfolgreiche Abschluss – brachte Mychell da Silva die Zürcher 2:1 in Führung. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erhöhte wieder Da Silva auf 3:1.

Nach der Pause kam Brühl rasch zum Anschlusstreffer durch Sabanovic. Danach schien gar der Ausgleich möglich. Allerdings gelang Juventus das Tor zum 4:2 durch Ndoy. Damit war die Gegenwehr von Brühl gebrochen. Die Zürcher profitierten in den Schlussminuten von der schwachen Brühler Abwehr und kamen zu zwei weiteren Toren. (sei)

Aktuelle Nachrichten