Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Junges Team für die EM

Heute starten die Frauen an der EM im rumänischen Cluj-Napoca zur Qualifikation. Das Schweizer Team wird nach der Absage von Giulia Steingruber von der Tessinerin Ilaria Käslin angeführt. Unter normalen Umständen dürfte die 19-Jährige den Mehrkampf-Final der besten 24 problemlos er­reichen. Zudem strebt sie am Schwebebalken die Wiederholung ihres Erfolgs aus dem Vorjahr an. In Bern verpasste Käslin an ihrem Paradegerät als Vierte eine Medaille nur knapp. Nationaltrainer Fabien Martin, der in diesem Jahr das Erbe von Erfolgstrainer Zoltan Jordanov angetreten hat, nominierte neben seiner vorübergehenden Leaderin ein sehr junges Team. Neben der 17-jährigen Thea Brogli komplettieren die erst 15-jährigen Lynn Genhart und Fabienne Studer die Equipe. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.