Junge St. Galler siegen und sind nicht mehr Letzte

FUSSBALL. Dank zweier Tore von Boris Babic und je einem Treffer von Marsel Stevic und Noah Blasucci feiert das älteste Nachwuchsteam des FC St. Gallen in Wil einen verdienten 4:0-Sieg gegen den Tabellendritten Old Boys Basel.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Dank zweier Tore von Boris Babic und je einem Treffer von Marsel Stevic und Noah Blasucci feiert das älteste Nachwuchsteam des FC St. Gallen in Wil einen verdienten 4:0-Sieg gegen den Tabellendritten Old Boys Basel. Die Spieler von Trainer Boro Kuzmanovic begangen die Partie allerdings nervös und mussten die ersten Chancen den Gästen zugestehen. Doch schon in der elften Minute brachte Babic nach sehenswertem Heber von Blasucci die Gastgeber per Kopf in Führung. Die St. Galler spielten in der Folge entschlossener und bauten den Vorsprung schon vier Minuten später aus. Nach einer Ballstafette gelangte der Ball zu Stevic, der in die linke Ecke traf.

Nach dem Seitenwechsel waren es die St. Galler, die das Spielgeschehen an sich rissen. Bereits in der 52. Minute wurden die Anstrengungen belohnt. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld ging es zügig über die linke Seite, wo Alessandro Kräuchi bis zur Grundlinie lief und auf Blasucci zurücklegte. Dieser musste nur noch einschieben. Damit war das Spiel frühzeitig entschieden – aber noch nicht vorbei. Elf Minuten vor Schluss scheiterte Kräuchi allein vor dem gegnerischen Goalie, doch den Abpraller schob Babic zum 4:0 ein.

Der Sieg gegen den ersten Verfolger des Spitzenduos Cham/Servette war bedeutungsvoll, weil die jungen St. Galler nun nicht mehr Tabellenletzte sind. Der Rückstand auf den letzten Nicht-Abstiegsplatz – derzeit von Etoile Carouge gehalten – beträgt noch einen Punkt. (seg/red.)