Jugend-Korbball auf hohem Niveau

Der Thurgauer Turnverband, Kreis Seerücken, führte das Jugend-Turnier in der Dreispitzhalle in Kreuzlingen mit 23 Knaben- und 18 Mädchen-Equipen in jeweils drei Kategorien durch.

Anita Gonzalez Castro
Merken
Drucken
Teilen
Märstetten (türkis) gegen Sulgen. (Bild: agz)

Märstetten (türkis) gegen Sulgen. (Bild: agz)

KORBBALL. Die Mädchen in der Kategorie 16-Jährige und jünger lieferten sich in Kreuzlingen einen spannenden Kampf um die beste Plazierung. Am Ende musste gar das Penaltyschiessen entscheiden. Oberaach hatte die besseren Nerven und holte sich zum zweiten Mal in Folge den Hallen-Korbball-Meistertitel. In den beiden anderen Kategorien setzten sich Erlen und Wigoltingen gegen die Konkurrenz durch.

Auch in der Kategorie Knaben 16-Jährige und jünger lieferte sich Titelverteidiger Kreuzlingen ein spannendes Duell gegen Oberaach, wobei am Schluss Oberaach hauchdünn triumphierte. Die bessere Tagesform und das Quentchen Glück waren wohl auf Oberaacher Seite.

Mit insgesamt sieben Mannschaften stellte Märstetten die meisten Teams. Fünf davon spielten in den drei Knaben-Kategorien. Bei den Jüngsten, den 11-Jährigen und jünger, konnte sich ein Team auch gegen die Konkurrenten durchsetzen und den Kategoriensieg mit nach Hause nehmen. Bei den 14-Jährigen und jünger mussten sie allerdings Märstetten und Eggethof den Vortritt lassen.

Leider sagten zwei Mädchen-Teams kurzfristig ab, so dass auch kein Ersatz mehr gefunden werden konnte und der Spielplan doch etwas darunter leiden musste, wie Organisatorin Susanna Böhi mitteilte. Besonders erfreulich war dagegen, dass an beiden Tagen auf einem hohen Niveau gespielt wurde.

Und obwohl sich in diesem Jahr deutlich mehr Mannschaften angemeldet hatten, ist das Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft. Es wäre schön, wenn sich in Zukunft noch mehr Mannschaften aus dem ganzen Kanton für die Meisterschaft anmelden würden.