Josi punktet, Streit verletzt

Drucken
Teilen

Eishockey Roman Josi steuerte in der NHL zwei Assists zum 5:4-Sieg nach Verlängerung der Nashville Predators gegen die Winnipeg Jets bei. Das entscheidende Tor erzielte in der 63. Minute James Neal nach einem Pass von Josi. Der Berner hatte bereits das 2:2 von Mike Fisher mit einem herrlichen Zuspiel auf Craig Smith eingeleitet. Josi punktete in der dritten Partie hintereinander und hat nun elf Tore sowie 31 Assists auf dem Konto. Er ist einer von nur fünf Verteidigern, die in den vergangenen vier Saisons 40 und mehr Punkte erreicht haben. Yannick Weber kam bei Nashville auf eine neutrale Bilanz, Kevin Fiala war zum zweiten Mal in Folge überzählig.

Einen schwarzen Abend erwischte Mark Streit bei der 3:4-Niederlage nach Penaltyschiessen der Pittsburgh Penguins gegen die Calgary Flames. Der 39-jährige Verteidiger konnte ab dem zweiten Drittel nicht mehr mitspielen und wurde mit einer Unterkörperverletzung ins Spital gebracht. Zudem hatte er beim 1:1 (14.) den Puck mit dem Stock ins eigene Tor abgelenkt. Immerhin sicherte Sidney Crosby den Penguins mit dem 3:3 in der 57. Minute einen Punkt. (sda)