«Jeder macht Fehler»

Herr Lavric, nach zwölf Minuten im Dress des FC St. Gallen haben Sie bereits ein Tor erzielt. Ein Einstand nach Mass. Ja, mir persönlich ist es gut gelaufen. Weniger gut ist hingegen, dass wir verloren haben.

Drucken
Klemen Lavric Stürmer FC St. Gallen

Klemen Lavric Stürmer FC St. Gallen

Herr Lavric, nach zwölf Minuten

im Dress des FC St. Gallen haben Sie bereits ein Tor erzielt. Ein Einstand nach Mass.

Ja, mir persönlich ist es gut gelaufen. Weniger gut ist hingegen, dass wir verloren haben.

Kurz danach jubelten Sie erneut – der Schiedsrichter gab das Tor aber nicht. Wie erlebten Sie die Szene?

Ich sah nicht, ob der Ball hinter der Linie war. Das Spiel wäre aber möglicherweise anders verlaufen, wenn zu jenem Zeitpunkt der

erneute Ausgleich gefallen wäre.

Es dürfte Sie ärgern, dass die nachlässige Verteidigungsarbeit Ihr Début vermiest hat.

Wir sind ein Team. Jeder macht Fehler. Wir müssen künftig einfach versuchen, möglichst wenige

davon zu produzieren.

Der FC St. Gallen ist nun Tabellenletzter, es stehen schwierige Auswärtsspiele an. Die Gefahr ist gross, dass der Club bereits abgehängt wird.

Es sind noch 17 Spiele bis zum Ende der Saison, noch viele Punkte sind zu vergeben. Am Sonntag haben wir die Chance nicht genutzt, die Abstiegsränge zu verlassen. Jetzt müssen wir Charakter zeigen und beweisen, dass wir die Qualität für die Super League haben. Vor allem müssen wir die Ruhe bewahren. (dwa)

Aktuelle Nachrichten