Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Jana Novotna ist tot

Tennis Die Tschechin Jana Novotna ist am Sonntag in ihrer Heimat 49-jährig gestorben. Die ehemalige Tennisspielerin verlor ihren Kampf gegen den Krebs. Die 1968 in Brünn geborene Novotna gewann in den 14 Jahren ihrer Profikarriere 24 Titel im Einzel und 76 im Doppel. In der Einzel-Weltrangliste stiess sie am 28. September 1997 bis auf den zweiten Platz vor. Ihren einzigen Einzel-Triumph an einem Grand-Slam-Turnier errang sie 1998 in Wimbledon mit dem Finalsieg gegen die Französin Nathalie Tauziat. Dieser Sieg entschädigte Novotna für das Final fünf Jahre zuvor. Im Endspiel 1993 gegen die Deutsche Steffi Graf hatte sie bei eigenem Aufschlag schon mit 6:7, 6:1 und 4:1 geführt – und verlor doch noch. Bei der anschliessenden Siegerehrung erlitt die Tschechin einen Weinkrampf und musste von der Herzogin von Kent getröstet werden. Bilder, die um die Welt gingen.

Noch erfolgreicher als im Einzel war Novotna im Doppel. Während 67 Wochen stand sie an der Spitze des Rankings. Ganze zwölfmal entschieden sie und ihre jeweilige Doppelpartnerin ein Grand-Slam-Turnier für sich. Drei dieser zwölf Titel errang sie an der Seite von Martina Hingis. 1998 siegte sie mit der Ostschweizerin sowohl an den French Open als auch in Wim-bledon und an den US Open. Insgesamt sammelte Novotna mit Hingis acht Doppel-Titel. Seit 2005 ist Novotna Mitglied in der Hall of Fame des Tennis. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.