Ivan Dal Santo gewinnt gegen den FC Gossau

Der FC Gossau unterliegt Zug, dem neuen Leader der 1. Liga, mit 0:2. Die Fürstenländer wurden in den letzten Minuten für ihre mangelhafte Chancenverwertung bestraft.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Nach zwei Monaten ohne Niederlage unterlag der FC Gossau dem neuen Leader Zug mit 0:2. In einem angesichts der schwierigen Platzverhältnisse guten Spiel, in dem lange alles auf ein Unentschieden hingedeutet hatte, waren Linus Pfrunder und Jonas Bernet in der letzten Viertelstunde für die Entscheidung verantwortlich für den vom ehemaligen St. Galler Meisterspieler Ivan Dal Santo trainierten Liganeuling. Das gut organisierte Zug hat damit neun Spiele in Folge siegreich beendet und führt nun die Tabelle an. Gossau seinerseits rutschte mit dieser dritten Saisonniederlage ins Mittelfeld der Tabelle ab.

Gossau muss sich die Schuld an der Niederlage auch selber zuschreiben. Denn vor dem Zuger Führungstreffer in der 75. Minute durch den jungen Pfrunder hatten die Fürstenländer die besseren Chancen gehabt: Aber Safet Etemi vergab alleinstehend gegen Zugs starken Goalie ebenso wie der eingewechselte Enzo Todisco. Und nach dem Rückstand fand Gossau die Kraft und die Moral nicht mehr, um sich gegen defensiv starke Zuger gegen die Niederlage zu stemmen. Gute Ausgleichschancen hatte das Team von Trainer Vlado Nogic keine mehr. (do)

Aktuelle Nachrichten