Interne und öffentliche Kritik

Die Südwestdeutsche Philharmonie besteht 80 Jahre, das Orchester beschäftigt festangestellt etwa 60 Musiker, die gut 100 Konzerte im Jahr bestreiten. Unter Florian Riems Intendanz ist seit 2008 ein Defizit von 600 000 Euro aufgelaufen, ohne dass dies kommuniziert wurde.

Merken
Drucken
Teilen

Die Südwestdeutsche Philharmonie besteht 80 Jahre, das Orchester beschäftigt festangestellt etwa 60 Musiker, die gut 100 Konzerte im Jahr bestreiten. Unter Florian Riems Intendanz ist seit 2008 ein Defizit von 600 000 Euro aufgelaufen, ohne dass dies kommuniziert wurde. Riem hatte die Quartalsberichte an den zuständigen Dezernenten, Bürgermeister Claus Boldt, eingestellt. Boldt, der sich unter anderem mit einer Rücktrittsforderung durch die Freien Wähler konfrontiert sah, weist eigene Fehler zurück.

Riem, der im November nach vier Jahren Konstanz Richtung München verlassen wollte, war schon vor einigen Monaten wegen hoher Ausgaben für ein Fasnachtskonzert öffentlich in die Kritik geraten. Dem Orchesterausschuss blieb er Erklärungen zum Finanzdebakel schuldig.

Vassilis Christopoulos lernte 2003 die Südwestdeutsche Philharmonie als Gastdirigent kennen, seit 2005 ist er Chefdirigent des Orchesters, seit 2011 auch Künstlerischer Leiter des Staatsorchesters Athen. Christopoulos hatte keine Befugnisse, Verträge zu unterzeichnen, und hatte nach eigenen Angaben auch keinen Einblick in die finanzielle Lage des Betriebs. (beh)