Internationaler Teil des Fackellaufs abgeschafft

Das IOC hat den internationalen Teil des olympischen Fackellaufs wieder abgeschafft. In Zukunft darf die Stafette nur noch durch das jeweilige Gastgeberland der Spiele führen. Vor den Spielen von Peking war es vor allem in Paris und London zu Ausschreitungen gekommen.

Drucken
Teilen

Das IOC hat den internationalen Teil des olympischen Fackellaufs wieder abgeschafft. In Zukunft darf die Stafette nur noch durch das jeweilige Gastgeberland der Spiele führen. Vor den Spielen von Peking war es vor allem in Paris und London zu Ausschreitungen gekommen. Bei den folgenden Stationen konnten Zwischenfälle nur dank grösster Sicherheitsvorkehrungen verhindert werden.

Teilerfolg des IOC bei Milliarden-Streit

Das Internationale Olympische Komitee hat im Dauerstreit mit dem Nationalen Olympischen Komitee der USA einen Teilerfolg bezüglich einer gerechteren Verteilung der Dollar-Milliarden erzielt. Anders als bisher werden sich die Amerikaner künftig an den Kosten für Olympische Spiele beteiligen.

Automobil

GP von Australien

Melbourne. Freies Training. Erster Teil: 1. Nico Rosberg (De), Williams-Toyota, 1:26,687 (220,226 km/h). 2. Kazuki Nakajima (Jap), Williams-Toyota, 0,049 Sekunden zurück. 3. Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 0,063. 4. Barrichello (Br), Brawn GP-Mercedes, 0,539. 5. Kovalainen (Fi), McLaren-Mercedes, 0,766. 6. Button (Gb), Brawn GP-Mercedes, 0,780. 7. Massa (Br), Ferrari, 0,955. 8. Glock (De), Toyota, 1,023. 9. Sutil (De), Force India-Mercedes, 1,306. 10. Alonso (Sp), Renault, 1,436. 11. Heidfeld (De), BMW-Sauber, 1,450. 12. Trulli (It), Toyota, 1,455. 13. Kubica (Pol), BMW-Sauber, 1,824. 14. Fisichella (It), Force India-Mercedes, 1,916. 15. Buemi (Sz), Toro Rosso-Ferrari, 2,098. 16. Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 2,355. 17. Webber (Au), Red Bull-Renault, 2,394. 18. Piquet (Br), Renault, 2,774. 19. Bourdais (Fr), Toro Rosso-Ferrari, 2,812. 20. Vettel (De), Red Bull-Renault, 6,097. – 20 Fahrer im Training.

Zweites Training: 1. Rosberg 1:26,053 (221,849 km/h). 2. Barrichello 0,104. 3. Trulli 0,297. 4. Webber 0,317. 5. Button 0,321. 6. Glock 0,390. 7. Nakajima 0,507. 8. Vettel 0,687. 9. Sutil 0,987. 10. Massa 1,011. 11. Räikkönen 1,151. 12. Alonso 1,179. 13. Fisichella 1,229. 14. Heidfeld 1,264. 15. Kubica 1,345. 16. Bourdais 1,426. 17. Kovalainen 1,749. 18. Hamilton 1,760. 19. Piquet 1,775. 20. Buemi 2,023. – 20 Fahrer im Training.

Basketball

NBA

Donnerstag: Detroit Pistons – Los Angeles Lakers 77:92. Chicago Bulls – Miami Heat 106:87. Portland Trail Blazers – Phoenix Suns 129:109.

Biathlon

Weltcup-Final Frauen

Chanti-Mansisk (Russ). Sprint (7,5 km): 1. Tina Bachmann (De) 20:49,8 (0 Schiessfehler). 2. Simone Hauswald (De) 3,7 Sekunden zurück (0). 3. Anna Carin Olofsson-Zidek (Sd) 19,3 (0). 4. Neuner (De) 22,4 (2). Ferner: 19. Jonsson (Sd) 1:23,7 (2). 20. Wilhelm (De) 1:25,4 (2). 45. Gasparin (Sz) 2:25,8 (4). – Stand im Weltcup (24/26): 1. Jonsson 904. 2. Wilhelm 893. 3. Neuner 832. 4. Berger (No) 826. 5. Saizewa (Russ) 789. Ferner: 83. Gasparin 12.

Billard

Team-EM

St. Petersburg (Russ). Männer. Snooker. Halbfinals: Irland – Belgien 10:1. Wales – Malta 10:8. – Final: Wales – Irland 10:9. – Schweiz (Thomas Fischer, Samuel Lanthaler, Tom Zimmermann) in der Vorrunde ausgeschieden. – Frauen. Final: England – Russland 5:0. – Keine Schweizerinnen.

Eishockey

Nicola Celio zurückgetreten

Mit dem Ligaerhalt und dem damit verbundenen Saisonende von Ambri beschloss auch der 36jährige Nicola Celio nach 20 NLA-Saisons seine Karriere. Insgesamt bestritt Nicola Celio 926 NLA-Spiele für denselben Club, was einem Rekord in der höchsten Schweizer Spielklasse gleichkommt. Insgesamt verbuchte er für Ambri 250 Skorerpunkte (82 Tore).

Verletzte nach Ausschreitungen in Biel

Während und nach dem letzten Spiel des Playout-Finals zwischen Biel und Ambri-Piotta (3:4 n. V.) ist es am Donnerstag zu Auseinandersetzungen gekommen. Mehrere Personen wurden verletzt.

NLB

Playoffs

Final (best of 7). 6. Runde:

Ch-de-Fonds – Lausanne 2:4 (0:3, 2:0, 0:1)

Stand: 2:4

Lausanne ist damit NLB Meister und spielt ab Dienstag gegen Biel in der Auf-/Abstiegs-Barrage (best of 7) um den Aufstieg in die NLA.

NHL

Donnerstag: Dallas Stars (ohne Stephan) – Los Angeles Kings 0:1 n. P. Philadelphia Flyers – Florida Panthers 2:4. Columbus Blue Jackets – Calgary Flames 5:0. Atlanta Thrashers – New York Rangers 5:4 n. P. Montreal Canadiens – Tampa Bay Lightning 3:2 n. V. Nashville Predators – San Jose Sharks 3:2. St. Louis Blues – Vancouver Canucks 4:2. Phoenix Coyotes – Edmonton Oilers 3:2.

Eiskunstlauf

WM

Los Angeles. Männer. Schlussklassement: 1. (1.) Evan Lysacek (USA) 242,23. 2. (2.) Patrick Chan (Ka) 237,58. 3. (3.) Brian Joubert (Fr) 235,97.

Eistanz. Stand nach dem Originaltanz: 1. Oxana Domnina/Maxim Schabalin (Russ) 105,45. 2. Tanith Belbin/Benjamin Agosto (USA) 104,81. 3. Tessa Virtue/Scott Moir (Ka) 100,42. Ferner ausgeschieden: 27. Krail/Peter (Sz) 56,78.

Fussball

Challenge League

Nachtragsspiele der 16. Runde:

Yverdon – Concordia Basel 1:1 (1:0)

Heute spielen

16.00 Ch-de-Fonds – Lugano (in Colombier)

16.30 Gossau – Wil

Morgen spielen

14.30 St. Gallen – Wohlen

15.00 Biel – Nyon

15.00 Thun – Lausanne-Sport

St. Gallens U21 spielt in Zürich

Mit einem erneut schmalen Kader trifft das U21-Team des FC St. Gallen heute um 16 Uhr (Allmend Brunau, Zürich) auf die Nachwuchsmannschaft des FC Zürich. Die auf Rang fünf klassierten Stadtzürcher wollen sich für die 1:5-Niederlage in der Vorrunde revanchieren. St. Gallens Trainer Giorgio Contini stehen die verletzten Boban Antic, Philipp Lutz, Ivan Martic, Diego Kindle, die beiden gesperrten Norbert Frrokaj und Trung Nguyen sowie Yves Oehri, der mit dem liechtensteinischen Nationalteam im Einsatz ist, nicht zur Verfügung. (löw)

1. Liga

Gruppe 3. Heute spielen: 14.30 Höngg Zürich – Chiasso. 16.00 Biasca – Baden. 16.00 Mendrisio – Tuggen. 16.00 Zürich U21 – St. Gallen U21. 17.00 Kreuzlingen – Rapperswil-Jona. – Morgen spielen: 14.30 SV Schaffhausen – Grasshoppers U21. 15.30 Winterthur U21 – Red Star Zürich.

2. Liga Interregional

Gruppe 5. Heute spielen: 16.00 Frauenfeld – Herisau. 17.00 Arbon – Brühl. 19.00 Töss – Chur. – Morgen spielen: 15.00 Freienbach – Diepoldsau-Schmitter. 15.00 Linth – Bazenheid.

Testspiel

In Vaduz. Vaduz – Winterthur 1:1 (1:1). – Tore: 3. Zuffi 1:0, 44. Dadi 1:1.

Kahn sagt Schalke ab

Oliver Kahn wird nicht Manager von Schalke. Gemäss Verwaltungsratschef Clemens Tönnies habe der ehemalige Torhüter derzeit noch zu viele andere Verpflichtungen. Kahn war beim Tabellenachten der Bundesliga als Nachfolger des beurlaubten Andreas Müller im Gespräch.

Handball

Europacup

Cup der Cupsieger. Viertelfinal. Hinspiele. Morgen spielen: 15.30 Amicitia Zürich – Metalurg Skopje. 18.00 Kadetten Schaffhausen – Bosna Sarajevo.

EHF-Cup. Viertelfinal. Hinspiel. Morgen spielen: 18.00 St. Otmar – Astrachan/Russ.

NLB

21. Runde: Yellow Winterthur – Altdorf 28:24 (13:12). – Tabellenspitze: 1. Endingen 20/39. 2. Lyss 20/30. 3. Yellow Winterthur 21/28. Ferner: 8. Altdorf 21/16.

NLA Frauen

20. Runde:

Heute spielen

18.00 Rotweiss Thun – Zug

18.30 Borba Luzern – Brühl

19.30 Spono Nottwil – St. Otmar

19.30 Amicitia Zürich – Uster

* = für Viertelfinal-Playoff qualifiziert

+ = Abstiegsrunde

Motorrad

Testfahrten

Jerez (Sp). 125 ccm: 1. Julian Simon (Sp), Aprilia, 1:47,318. 2. Bradley Smith (Gb), Aprilia, 0,102 zurück. 3. Sandro Cortese (De), Derbi, 0,229. Ferner: 11. Krummenacher (Sz), Aprilia, 1,156. 18. Aegerter (Sz), Derbi, 1,682. – 32 Fahrer.

250 ccm: 1. Marco Simoncelli (It), Gilera, 1:42,477. 2. Alvaro Bautista (Sp), Aprilia, 0,197. 3. Jules Cluzel (Fr), Aprilia, 0,601. Ferner: 9. Lüthi (Sz), Aprilia, 1,134. 21. Chesaux (Sz), Honda, 4,756. – 22 Fahrer.

Rad

Bahn-WM

Pruszkow (Pol). Männer. Kilometer-Zeitfahren: 1. Stefan Nimke (De) 1:00,666. 2. Taylor Phinney (USA) 1:01,611. Mohd Rizal Tizin (Malaysia) 1:01,658. 4. D'Almeida (Fr) 1:02,034. – Mannschaftsverfolgung (4000 m): 1. Dänemark (Christensen, Jörgensen, Madsen, Rasmussen). 2. Australien (Bobridge, Dennis, Howard, Meyer). 3. Neuseeland (Gough, Latham, Ryan, Sergent). 4. Grossbritannien. 5. Spanien. – Platz 3: Neuseeland 4:00,248 s. Grossbritannien 4:01,838.

Frauen. Scratchrennen (10 km): 1. Yumari Gonzalez (Kuba). 2. Elizabeth Armitstead (Gb). 3. Belinda Goss (Au). 4. Bronzini (It). 5. Jeuland (Fr). Ferner: 8. Wolfer (Sz).

Rennen im Ausland

Settimana Internationale Coppi & Bartali (It). 4. Etappe. Massa Finalese–Finale Emilia (162,8 km): 1. Juri Metluschenko Ukr) 3:28:29. 2. Danilo Napolitano (It). 3. Francesco Chicchi (It). Ferner die Schweizer: 53. Bertogliati. 68. Eggli. 93. Cancellara, alle gleiche Zeit. – Gesamtklassement: 1. Damiano Cunego (It) 14:28:35. 2. Cadel Evans (Au) 0:28. 3. Massimo Giunti (It) 0:32. Ferner die Schweizer: 67. Bertogliati 18:13. 112. Cancellara 32:40. 122. Eggli 33:07.

Kastilien-und-Leon-Rundfahrt (Sp). 5. Etappe. Benavente–Valladolid (152,5 km): 1. Alejandro Valverde (Sp) 3:17:46. 2. José Joaquin Rojas (Sp). 3. Pablo Usurtan (Sp), beide gleiche Zeit. Ferner: 10. Contador (Sp). 16. Leipheimer (USA). 39. Vitoria (Sz), alle gleiche Zeit. – Schlussklassement: 1. Leipheimer 15:33:23. 2. Contador 0:16. 3. David Zabriskie (USA) 0:22. Ferner: 9. Valverde 2:05. 80. Vitoria 28:32.

Reiten

Fuchs siegt in Arezzo

Bevor Markus Fuchs am 6. Juni am CSIO in St. Gallen endgültig aus dem Sattel steigen und seine 35jährige Karriere beenden wird, sammelt er noch Siege. In Arezzo gewann er mit dem neunjährigen Hengst Amor eine Prüfung über die Maximalhöhe von 1,45 m.

CSI

Arezzo (It). S/A: 1. 1. Markus Fuchs (Sz), Amor, 0/54,85. 2. Julien Epaillard (Fr), Labrador, 0/55,64. 3. André Sakakini (It), Miss Corland, 0/57,39. Ferner: 41. Fäh (Sz), Palermo, 4/68,92. 46. Rhyner (Sz), Landquick, 4/71,01.

Dortmund (De). S/A: 1. Pius Schwizer (Sz), Ulysse, 0/30,13. 2. Gert-Jan Bruggink (Ho), Cash Junior, 0/30,36. 3. Jörg Kreutzmann (De), Goshawk, 0/30,40. 4. Lynch (Irl), Lantinus, 0/31,13. 5. Tebbel (De), Namos, 0/31,36. 6. Paterson-Robinson (Au), Lanosso, 0/34,11.

Squash

NLA

Männer. Interclub. Playoffs: Wohlen – Region Bodensee 3:1 (11:3). – Rösner s. Rogers 11:3, 11:6, 12:10. Leifels u. Haschker 11:5, 11:6, 3:11, 8:11, 7:11. Schoor s. Silbernagl 12:10, 11:3, 11:2. Ryan s. Maierhofer 11:0, 11:3, 11:4. – Vitis Schlieren – Sihltal 3:1 (9:4). – Final am Samstag: Wohlen – Vitis Schlieren.

Frauen. Interclub. Playoffs: Eulach Winterthur – SRC Winterthur 2:1 (8:4). – Sihltal – Stans 3:0 (9:1). – Final am Samstag: Eulach Winterthur – Stans.

Tennis

Zwei Awards für Federer

Roger Federer erhielt vor Beginn des Turniers in Miami zwei weitere Awards. Der Basler gewann den Stefan-Edberg-Fairness-Award zum fünftenmal hintereinander und wurde zum sechstenmal in Folge von den Anhängern als beliebtester Spieler gewählt.

Patty Schnyder verzichtet auf Wimbledon

Patty Schnyder verzichtet diese Saison auf alle Rasenturniere. Sie geht selbst in Wimbledon nicht an den Start. «Mit Wimbledon habe ich abgeschlossen», sagte Schnyder. In 13 Wimbledon-Teilnahmen scheiterte Schnyder sechsmal in der ersten Runde.

Turnier im Ausland

Key Biscayne, Florida. ATP- und WTA-Turnier (9 Mio. Dollar/Hart). Männer. Einzel. 2. Runde: Federer (Sz/2) s. Kim (USA) 6:3, 6:2. Djokovic (Ser/3) s. Dancevic (Ka) 6:3, 6:2. Monfils (Fr/9) s. Russell (USA) 6:2, 6:7 (5:7), 6:3. Blake (USA/13) s. Benneteau (Fr) 6:4, 6:4. Robredo (Sp/15) s. Hernych (Tsch) 6:4, 6:4. Safin (Russ) s. Hernandez (Sp) 6:4, 2:6, 6:1. Dent (USA) s. Almagro (Sp) 2:6, 6:2, 7:6 (9:7). Kiefer (De) s. Santoro (Fr) 5:7, 7:6 (7:5), 6:2.

Frauen-Einzel. 2. Runde: Schnyder (Sz) s. Safarova (Tsch) 4:6, 6:1, 6:4. Safina (Russ/2) s. Johansson (Fr) 6:1, 6:3. Dementjewa (Russ/4) s. Piwowarowa (Russ) 6:0, 3:6, 6:3. Kusnezowa (Russ/8) s. Paszek (Ö) 2:6, 7:5, 6:1. Pennetta (It/15) s. Kirilenko (Russ) 6:4, 7:5. Mauresmo (Fr) s. Rybarikova (Slk) 6:2, 1:6, 6:2. Vaidisova (Tsch) s. Bondarenko (Ukr) 6:1, 6:0. Tschakwetadse (Russ) s. Hantuchova (Slk) 6:3, 6:1. Stosur (Au) s. Bammer (Ö) 6:1, 6:1.

Ski Alpin

Rossignol streicht fast ein Drittel seiner Stellen

Mit 22 Siegen war Rossignol in der zu Ende gegangenen Weltcup-Saison die erfolgreichste Skimarke. Weil der französische Ausrüster 2008 einen Betriebsverlust von 58 Millionen Euro machte, müssen dort nun fast ein Drittel der Stellen gestrichen werden. Dabei sollen 450 der 1500 Jobs wegfallen. Inwieweit dieser Personalabbau auch den Skirennsport tangieren wird, ist noch nicht absehbar.

Snowboard

Schweizer Meisterschaft

Splügen. Männer. Snowboardcross: 1. Fabio Caduff (Anglikon). 2. Reto Steiner (Chur). 3. Hans Reichen (Thun). – Frauen: 1. Sandra Frei (Flims). 2. Emilie Aubry (Ipsach). 3. Mellie Francon (La Chaux-de-Fonds). – Olympiasiegerin Tanja Frieden (Thun) erreichte zwar den Final, musste jedoch aus gesundheitlichen Gründen Forfait geben.

Unihockey

Auch Christoph Hofbauer zurück zu Wiler-Ersigen

Nach Matthias Hofbauer kehrt auch dessen Bruder Christoph Hofbauer zum vierfachen Meister und diesjährigen Playoff-Finalisten Wiler-Ersigen zurück. Der Internationale absolvierte zwei erfolgreiche Saisons beim schwedischen Spitzenclub Dalen.

AM WOCHENENDE

Fussball

U21. Testspiel. Samstag: 17.30 Schweiz – Deutschland U20 in Lugano.

Eishockey

NLA. Playoff. Halbfinal (best of 7). 7. Runde. Samstag: 20.15 Davos – Fribourg.

1. Liga. Final. Samstag: 17.30 Frauenfeld – Star Lausanne.

Handball

1. Liga. Männer. Samstag: 17.00 Arbon – Albis Foxes Zürich, Stacherholz. 17.00 Seen Tigers – Romanshorn, Mattenbach. 18.15 Kreuzlingen – Muri, Egelsee. 19.19 Appenzell – Wetzikon, Wühre. – Sonntag: 17.30 Uster – Bruggen-Fides, Buchholz.

NLB. Frauen. Samstag: 20.00 Basel Regio – Brühl, Rankhof.

Alpinismus

Sportklettern. Schweizer Meisterschaft und Swiss Climbing Cup in Greifensee (Sa).

badminton

NLA. Sonntag: 14.00 Uzwil – Basel, BZU.

Leichtathletik

Strassen-Schweizer-Meisterschaft, 10 000 m, in Payerne (Sa).

Orientierungslauf

Nationaler OL/A-Lauf in Schinznach Dorf (So).

Schiessen

Luftpistole. Schweizer Meisterschaft, Final Gruppenmeisterschaft, in Wil (Sa).

Luftgewehr. Schweizer Meisterschaft, Final Gruppenmeisterschaft, in Bern (Sa).

Schwimmen

Schweizer Vereinsmeisterschaften in Neuenburg (Sa/So).

Ski nordisch

Langlauf. Schweizer Meisterschaft, Langdistanzen, in Sedrun (Sa).

Snowboard

Parallel-Riesenslalom. Schweizer Meisterschaft in Splügen (So).

Squash

NLA. Finalrunde. Halbfinals und Finals in Winterthur (Sa).

Tischtennis

Ranglisten-Turnier in Buchs (Sa).

Unihockey

NLA/NLB. Männer. Auf-/Abstiegsplayoff. 3. Runde. Samstag: 20.00 Thun – Waldkirch-St. Gallen, MUR. – Evtl. 4. Runde. Sonntag: 17.00 Waldkirch-St. Gallen – Thun, Bünt, Waldkirch.

NLA/NLB. Frauen. Auf-/Abstiegsplayoff. 4. Runde. Samstag. 19.00 Höfen – Waldkirch – St. Gallen, ABC-Zentrum, Spiez.

Aktuelle Nachrichten