Inseln der Ruhe

FRAUENFELD. Der Kunstverein Frauenfeld zeigt Malerei, Zeichnungen und Objekte der Konstanzerin Ulli Blomeier-Zillichs. Ihre Bilder verweigern sich einer inhaltsbezogenen Gegenständlichkeit, sind geprägt von Abstraktion, Komposition und Balance.

Merken
Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Der Kunstverein Frauenfeld zeigt Malerei, Zeichnungen und Objekte der Konstanzerin Ulli Blomeier-Zillichs. Ihre Bilder verweigern sich einer inhaltsbezogenen Gegenständlichkeit, sind geprägt von Abstraktion, Komposition und Balance. Sehr sparsam setzt Blomeier Kontrapunkte durch kleine Farbkontraste oder eingeritzte Linien. Ihre Objekte zeugen von einem spielerischen Umgang mit Fundstücken und Werkstoffen des Alltags. In freier Variation sucht Ulli Blomeier-Zillich nach neuen Möglichkeiten, die Formensprache weiterzuentwickeln und auszuschöpfen. In den Tuschzeichnungen im kleinen Format lässt sich Variationenreichtum erkennen.

Vernissage: Sa 12.11., 17.30 (Türöffnung 16.30); bis 11.12.

Die Welt ist eine Google

KREUZLINGEN. Unser Marktplatz heisst eBay, unsere Zukunft Web 2.0, Offline-Sein ist die neue Obdachlosigkeit. In seinem neuen Soloprogramm begibt sich Ingo Börchers auf die Datenautobahn. Unangeschnallt und ohne Virenscanner. Er fragt: Ist ein Leben ohne Netz und doppeltem Mausklick noch möglich? Wer sind die Menschen, die sich auf MySpace meine Freunde nennen? Und was soll ich mit Second Life, wenn ich schon mit meinem ersten Leben überfordert bin?

Fr 11.11., 20.00, Theater a/d Grenze

Kunst von unterwegs

SCHAFFHAUSEN. Der Stettfurter Künstler Othmar Eder zeigt im Forum Vebikus neue Werke. Zur Ausstellung «Unterwegsfelder» erscheint in der SchwarzHandPresse ein Künstlerheft mit Originalgrafiken.

Vernissage: Fr 11.11., 19.00, Kammgarn; bis 11.12.

Wunderwanderbücher

ARBON. Die Wanderbücher von Hannes Stricker aus Kesswil sehen aus wie Märchenbücher für Erwachsene. Texte in tadelloser Normschrift, exakt gezeichnete Karten, liebevoll gemalte Aquarelle, alles hat der Ex-Lehrer von Hand gemacht. Wer er privat ist und welche Arbeit hinter seinen Wanderbüchern steckt, erzählt Hannes Stricker im Gespräch mit Jürg Niggli.

Fr 11.11., 20.30, Kultur Cinema

Stimmhafter Martin

WETZIKON. Eben hat er den deutschen Kleinkunstpreis gewonnen: Martin O. Das nächste Mal zu hören ist er heute im Zürcher Oberland. Martin O. singt und klingt, jongliert mit Bildern, greift in die Tasten und erzählt neue Geschichten.

Fr 11.11., 20.30, Scala

Balladesk bis brachial

ARBON. Little Rocks Songs bewegen sich zwischen Singer/Songwriter-Balladen und brachial anmutendem Grunge. Der Akustik-Grunge-Rocker steckt mitten in den Vorbereitungen zu seinem zweiten Silberling.

Sa 12.11., 21.00, Cuphub