IN NEUN ETAPPEN VON CHAM NACH SCHAFFHAUSEN: Zu Ehren von Ferdy Kübler

Die 81. Tour de Suisse steht im Zeichen der verstorbenen Schweizer Radsportlegende. Die Königsetappe führt vom Tessin ins Engadin.

Drucken
Teilen

Die diesjährige Tour de Suisse vom 10. bis 18. Juni führt über 1164 Kilometer von Cham nach Schaffhausen und macht Halt in allen vier Sprachregionen. Neben zwei Bergankünften stehen auch zwei Zeitfahren auf dem Programm. Die Königsetappe über 166,7 Kilometer vom Tessin ins Engadin fordert den Profis mit fast 4000 Höhenmetern einiges ab. Auf dem Weg von Locarno nach La Punt stehen in der sechsten Etappe die Überquerung des San Bernardino und später der Anstieg zum Albulapass an. Zu Ehren der im vergangenen Dezember verstorbenen Schweizer Radsportlegende Ferdy Kübler haben die Organisatoren der Tour de Suisse auf dieses Jahr hin eine neue Wertung eingeführt. So wird derjenige Profi mit den meisten Fluchtkilometern am Ende der Rundfahrt als «Le Fou pédalant» ausgezeichnet. Kübler, selbst dreifacher Gewinner der Tour de Suisse, war in den 1940er- und 1950er-Jahren bekannt für seine ungestümen und unermüdlichen Angriffe. (sda)