Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Im Dauereinsatz

Daniel Stricker wuchs in Herisau auf. Sein erstes Spiel als Schiedsrichter absolvierte er als 16-Jäh­riger, in der Saison 2011/2012 schaffte er den Sprung zum Profi-Referee. Auch internationale Partien pfeift der 42-Jährige. So leitete er im Mai den WM-Final zwischen Kanada und Schweden. «Es ist das Schönste auf der Welt, wenn du dein Hobby als Beruf ausüben kannst», so Stricker. In der vergangenen Saison stand er 74-mal auf dem Eis – unter anderem auch in Deutschland, Kanada und Schweden. Hätte er sich nicht den Arm gebrochen und zwei Monate pausieren müssen, wäre die Anzahl Spiele deutlich höher.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.