Hubmann läuft am Podest vorbei

OL. Matthias Kyburz ist weiterhin in bester Form. An den Militär-OL-Weltmeisterschaften in Eksjö (Sd) gewinnt er Gold über die Mitteldistanz. Matthias Merz holt Bronze, der Eschliker Daniel Hubmann wird Vierter.

Merken
Drucken
Teilen

OL. Matthias Kyburz ist weiterhin in bester Form. An den Militär-OL-Weltmeisterschaften in Eksjö (Sd) gewinnt er Gold über die Mitteldistanz. Matthias Merz holt Bronze, der Eschliker Daniel Hubmann wird Vierter.

Im Mitteldistanz-Gelände bei Aneby nördlich von Eksjö waren schnelle Beine gefragt. Diese Stärke konnte Matthias Kyburz wie schon zuvor an den World Games in Kolumbien ausspielen. Der Aargauer legte die 5,3 km lange Strecke mit 200 m Steigung in 24:44 Minuten zurück – und war damit 1:05 schneller als Silbergewinner Lauri Sild (Est). Matthias Merz wies auf den Sieger einen Rückstand von 1:16 auf, derweil der Thurgauer Daniel Hubmann den Podestplatz um acht Sekunden verfehlte. (ref/si)