HSCK-Frauen wenden das Blatt

HANDBALL. Die 1.-Liga-Frauen des HSC Kreuzlingen halten sich auch im zweiten Heimspiel der noch jungen Saison schadlos. Sie besiegten Hochdorf nach einer starken zweiten Halbzeit mit 22:17 (10:12).

Drucken
Teilen

HANDBALL. Die 1.-Liga-Frauen des HSC Kreuzlingen halten sich auch im zweiten Heimspiel der noch jungen Saison schadlos. Sie besiegten Hochdorf nach einer starken zweiten Halbzeit mit 22:17 (10:12). Wie bereits vor Wochenfrist, als man ebenfalls vor heimischem Publikum Basel mit einer deutlichen Leistungssteigerung im Spielverlauf zu besiegen wusste, benötigten die Grenzstädterinnen auch gegen die Gäste aus der Zentralschweiz eine relativ lange Anlaufphase. Die Mit-Aufsteigerinnen in die 1. Liga profitierten in verschiedenen Szenen von Ungenauigkeiten bei der HSCK-Formation. Diese schien manchmal sogar etwas zu viel zu wollen, worunter die Konzentration im Abschluss litt. Der Rückstand von 10:12 zum Seitenwechsel blieb aber durchaus im erträglichen Rahmen.

Nach dem Wiederanpfiff änderte sich das Geschehen jedoch komplett. Die Einheimischen beeindruckten mit einer kompakten Defensive und wussten auch im starkem Konterspiel zu gefallen. Die Kreuzlinger Frauen glichen schnell aus, gingen locker in Führung und bauten den Vorsprung Stück um Stück aus. Ihren Widersacherinnen mussten sie nach dem Seitenwechsel nur gerade einmal fünf Treffer zugestehen. Die Heimequipe präsentierte sich nun selbstbewusst und zeigte eine Klasse auf, die für die kommenden Wochen doch einiges versprechen lässt. (lo)