Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HSC Kreuzlingen glückt Auftakt in Abstiegsrunde

Handball Kreuzlingens NLA-Frauen haben ihren Auftrag erfüllt: Mit dem 33:20-Sieg in Yverdon starteten sie überzeugend in die Auf-/Abstiegsrunde NLA/NLB. Die Thurgauerinnen nahmen die rund zweistündige Fahrt ans westliche Ende des Neuenburgersees voller Zuversicht in Angriff. Allerdings wussten sie spätestens seit dem Cup-Krimi gegen Leimental, dass man die Herausforderer aus der NLB nicht unterschätzen sollte.

Mit sechs Treffern in Serie legte Kreuzlingen bis zur 17. Minute auf 12:4 vor. Insbesondere gegen Pashke Marku mit ihren Gegenstössen und Katharina Winger fanden die Romandes kein Mittel. Noch vor der Pause lagen die Gäste – auch dank einer starken Abwehr – erstmals mit zehn Treffern vorne. Ihren Beitrag zur deutlichen 18:8-Halbzeitführung leistete auch Torfrau Andjela Roganovic, die sich nach einem verhaltenen Beginn steigerte und eine Abwehrquote von 53 Prozent realisierte.

Neue taktische Varianten ausprobiert

Die Kreuzlingerinnen hielten Yverdon/Crissier auch in der zweiten Halbzeit jederzeit unter Kontrolle und resultatmässig auf Distanz. Dies, obschon Trainerin Kristina Ertl die eine oder andere taktische Variante ausprobierte. Unter anderem gab Nelly Biegel nach einer langen Verletzungspause ihr Comeback. Bereits nach 40 Minuten und einem 22:10-Vorteil für den HSCK stellte sich die Frage nach dem Sieger nicht mehr. Die Gastgeberinnen kämpften zwar weiter, kamen aber nie mehr näher als bis auf zehn Treffer heran. Dank eines gelungenen Endspurts entschied der Favorit schliesslich auch die zweite Halbzeit mit 15:12 zu seinen Gunsten.

Am zweiten Spieltag der Auf-/Abstiegsrunde gastiert am Samstag um 18 Uhr Leimental in der Egelseehalle. Die Baslerinnen hatten Kreuzlingen im Cup-Viertelfinal richtig gefordert, als sie den Überraschungscoup erst in der Schlussphase aus der Hand gaben. Die aufstiegswillige Spielgemeinschaft aus den Vereinen Binningen, Oberwil und Therwil zeigte auch beim 33:37 (21:15) im Auf-/Abstiegsspiel gegen Yellow Winterthur eine ganz starke erste Halbzeit. (mru)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.