Hischier mit Début zufrieden

Merken
Drucken
Teilen

Eishockey Der Walliser Nico Hischier zeigte sich nach seinem Début in der nordamerikanischen National Hockey League zufrieden und dies nicht nur, weil sein Team aus New Jersey gegen Colorado Avalanche mit 4:1 gewann. «Es hat Riesenspass gemacht», sagte der 18-jährige Schweizer, der ebenfalls regis­trierte, dass der Stadion-Speaker den 16 000 Zuschauern beim Einmarsch Hischiers den Start einer neuen Ära verkündete.

Statistisch fiel Hischier beim Début nicht gross auf. Er stand knapp 17 Minuten auf dem Eis und bekam somit von allen drei eingesetzten Schweizern – Mirco Müller verteidigte im Team der New Jersey Devils und Sven Andrighetto stürmte für Colorado – am wenigsten Eiszeit. Und trotz sechs Schüssen aufs Tor blieb dem Walliser, der in der Vorbereitung noch in jedem Spiel getroffen hatte, auch ein Skorerpunkt verwehrt. Dennoch erntete Hischier viel Lob. So sagte sein Coach John Hynes nach der Partie, dass Hischier noch besser gewesen sei, als er erwartet hätte. «Er demonstrierte gleich im ­ersten Spiel, dass ihm das Team wichtiger ist als sein Ego», fügte der Amerikaner an. (sda)