Hischier erstmals im Nationalteam

Drucken
Teilen

Eishockey Um die Entwicklung junger Spieler zu beobachten, lädt Nationaltrainer Patrick Fischer vom 24. bis 28. Juli erstmals zu einem sogenannten Prospect Camp in Bern ein. Zum ersten Mal im Kreis des Nationalteams dabei ist auch Nico Hischier, die Nummer eins des NHL-Drafts. Im 24-köpfigen Aufgebot sind nebst dem künftigen Spieler der New Jersey Devils die Verteidiger Dean Kukan von Columbus, Mirco Müller von San Jose und Jonas Siegenthaler von Washington. Ebenfalls mit dabei sind die Stürmer Christoph Bertschy von Minnesota und Timo Meier, der wie Müller bei San Jose spielt.

Das Prospect Camp sei eine Massnahme, um jungen Spielern den Übertritt von den Juniorenauswahlen in das Nationalteam zu erleichtern, schrieb Swiss Ice Hockey in einer Mitteilung. Mit Kukan, Christian Marti, Fabrice Herzog, Gregory Hofmann, Lino Martschini, Pius Suter und Samuel Walser bot Fischer sieben Spieler auf, die bereits WM-Erfahrung gesammelt haben. Für die Spieler, die alle maximal 25-jährig sind, gehe es darum, das Spielsystem des Nationalteams zu vertiefen oder kennen zu lernen. (sda)