Highlight für Frommenwiler

AUTO. Dieses Wochenende startet der Kreuzlinger Philipp Frommenwiler (24) zum Saisonabschluss beim Supercup im Rahmen der Formel 1.

Drucken
Teilen
Philipp Frommenwiler freut sich, im Supercup starten zu dürfen. (Bild: pd)

Philipp Frommenwiler freut sich, im Supercup starten zu dürfen. (Bild: pd)

Für Philipp Frommenwiler endet die Motorsport-Saison mit einem echten Highlight. Der junge Kreuzlinger wird dieses Wochenende für das Team Fach Auto Tech beim Porsche Mobil 1 Supercup im Rahmen der Formel 1 an den Start gehen. Das Finale des hart umkämpften Markenpokals findet in Austin im US-Bundesstaat Texas im Rahmenprogramm der «Königsklasse» statt. «Ich freue mich riesig über die Chance, zum Abschluss der Saison im Supercup starten zu dürfen», sagt Frommenwiler.

Alte Bekannte

Der 24-Jährige, der auf eine aufreibende Saison im ADAC GT Masters zurückblickt, erklärt: «Das Team von Alex Fach ist ein Schweizer Rennstall, den ich schon seit vielen Jahren kenne. Das erste Aufeinandertreffen war im Porsche Sports Cup Suisse. Die Mannschaft ist mittlerweile eines der besten GT-Teams, was wir zuletzt bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps bewiesen haben.»

In den Porsche-Markenpokalen ist Frommenwiler kein Unbekannter. Zuletzt startete er 2011 und 2012 im Porsche Carrera Cup Deutschland und konnte seine Début-Saison mit dem Titel «Rookie of the Year» abschliessen. Vor dem Saisonfinale in Amerika sagt der Youngster: «Da es am letzten Rennwochenende der Meisterschaft immer zwei Läufe gibt, freue ich mich natürlich ganz besonders auf meinen Einsatz. In der Meisterschaft geht es unheimlich eng zur Sache. Aber ich werde alles geben für zwei starke Ergebnisse.»

Live dabei sein

Die Rennen können von zu Hause mitverfolgt werden. Heute ab 22 Uhr und morgen ab 18.15 Uhr übertragen Eurosport und Sky Sport die Läufe des Finales in Austin auf dem «Circuit of the Americas» live. (red.)

Aktuelle Nachrichten