Heimniederlage zum Auftakt

Der SC Bodan-Kreuzlingen trug seinen ersten Heimmatch in der NLA der MannschaftsMeisterschaft aus. Wie eigentlich erwartet, schaute gegen Riehen eine Niederlage heraus.

Jürg Morf
Drucken
Teilen
Marcel Wildi (r.) kam im NLA-Startspiel für Bodan Kreuzlingen zu einem Erfolg. (Archivbild: Benjamin Manser)

Marcel Wildi (r.) kam im NLA-Startspiel für Bodan Kreuzlingen zu einem Erfolg. (Archivbild: Benjamin Manser)

SCHACH. Der Gegner mit seinen vier ausländischen GM-Profis und an allen acht Brettern im Durchschnitt um mehr als 180 Punkte(!) besser besetzt als Bodan Kreuzlingen, war schon im Vorfeld als hoch überlegen eingestuft worden. So kommt das Resultat, ein 2,5:5,5-Sieg für die Basler, auch nicht überraschend. Doch die Einzelresultate lassen aufhorchen und sind ein Versprechen für die zukünftigen Matches gegen Gegner in Reichweite.

Am ersten Brett remisierte Frank Zeller gegen den stärksten Profi der Schweiz, Vadim Milov, am 2. Brett remisierte Theo Hommeles gegen Grossmeister Jörg Hickl und am 3. Brett ebenso Dieter Knödler gegen Ognjen Cvitan. An Brett 4 musste Andreas Modler gegen den französischen Olivier Renet nach hartem Kampf die Waffen strecken, ebenso Captain Michael Schmid gegen Bela Toth, Stefan Egle gegen das Talent Nicolas Grandadam und Peter Plüss gegen Christian Flückiger. Dafür landete der Kreuzlinger Marcel Wildi einen schönen Sieg gegen Ralph Buss.

Am 28. April reisen die Thurgauer zum schweren Auswärtsmatch gegen den Meister von 2012, Genf.

Aktuelle Nachrichten