Heikle Aufgabe souverän gelöst

Der FC Arbon 05 holt im Abstiegskampf drei wichtige Punkte. Gegen den Tabellenletzten Bülach gewinnt das Team von Renato Vallini nach einem harzigen Beginn doch noch klar mit 5:1. Die Luft am Ranglistenende bleibt aber dünn.

Martin Widmer
Drucken
Adriano Vallini lässt gleich zwei Bülacher Gegenspieler stehen. Der Arboner erzielt den ersten und den letzten Treffer der Partie. (Bild: Mario Gaccioli)

Adriano Vallini lässt gleich zwei Bülacher Gegenspieler stehen. Der Arboner erzielt den ersten und den letzten Treffer der Partie. (Bild: Mario Gaccioli)

fussball. Bei garstigen Wetterverhältnissen liess der FCA beim «6-Punkte-Spiel» gegen das Tabellenschlusslicht nichts anbrennen. Zwar brauchten die Gastgeber einige Zeit, um ins Spiel zu finden, doch nach dem ersten Torerfolg in der 34. Minute behielten sie stets die Oberhand und liefen kaum mehr Gefahr, die Partie noch aus den Händen zu geben. Beinahe wäre man aber nach zehn Minuten in Rückstand geraten. Torhüter Keller vereitelte mit einem tollen Reflex die Gästeführung.

Bemühungen belohnt

Spielerisch passte zunächst nicht viel zusammen. Die Arboner bemühten sich zwar, doch blieben vor allem die Zuspiele auf die Stürmer zu ungenau. Trotzdem versuchten sie es unermüdlich. Allen voran Saliji. Obwohl auch ihm zunächst nicht viel gelang, liess er sich nicht entmutigen und spielte nach einer halben Stunde einen idealen Pass zu Adriano Vallini, der gekonnt zum wichtigen 1:0 in die Ecke traf.

Der Führungstreffer gab Sicherheit, und die in der Folge lancierten Angriffe wurden immer gefährlicher. Mit Adriano Vallini, Saliji und Bärlocher verfügen die Arboner über drei überdurchschnittlich schnelle Offensivspieler. Dies machten sie sich mit Steilzuspielen zunutze. In der 40. Minute scheiterte Bärlocher nach einem langen Sprint an Torhüter Lipovic.

Doch kurze Zeit später war der Arboner Stürmer den entscheidenden Schritt schneller am Ball und erzielte den beruhigenden 2:0-Vorsprung.

Ausgekontert

Nur eine Minute dauerte es in der zweiten Halbzeit, ehe die Chancen des Tabellenletzten auf einen Punktgewinn weiter schwinden. Mevmedoski verwertete eine Freistossvorlage mit einem satten Schuss unter die Latte zum 3:0. Die Zürcher bemühten sich aber weiter und erkämpften sich in der Folge mehr Spielanteile.

Arbon verhielt sich in dieser Phase eher passiv und begnügte sich mit Defensivarbeit. In der 66. Minute liess man den Gästen aber ein bisschen zu viel Raum und kassierte durch die sehenswerte Volleyabnahme von Savic den Anschlusstreffer. Damit war die Stacherholz-Elf nochmals gefordert, und sie bekam die Partie auch schnell wieder in den Griff. Zweimal noch wurde ein Konter erfolgreich abgeschlossen.

Erst verwertete Mevmedoski mit einem Heber zum 4:1, ehe Adriano Vallini mit einem ähnlich eleganten Tor den 5:1-Endstand besiegelte.

Obwohl der FC Arbon 05 nach einer halben Stunde mit Flavio Vallini und Dario Germann erneut zwei verletzte Spieler ersetzen musste, liess sich die Mannschaft nicht aus dem Konzept bringen und zeigte eine rundum gute Leistung. Der Abstand auf die Abstiegsplätze ist mit zwei Punkten aber weiter dünn. Der Erfolg gegen Bülach war aber in jedem Fall ein erster, wichtiger Schritt.