Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Hefti «heimlich» zurückgetreten

Bob Der langjährige Schweizer Bob-Pilot und frühere Anschieber Beat Hefti hat sich laut der NZZ bereits Ende 2017 vom Spitzensport verabschiedet.

Der mittlerweile 40-jährige Appenzeller teilte da nach seinem dritten Rang an den Schweizer Viererbob-Meisterschaften seinen Team-Mitgliedern mit, dass es für ihn «fertig» sei. Auf eine Medienmitteilung oder gar Medienkonferenz verzichtete Hefti. In dieser Saison kam er als Steuermann im Weltcup über den 16. Rang nicht hinaus; die Olympia-Qualifikation blieb ausser Reichweite. Seit dem Wegzug von Alex Baumann im Sommer 2016 fehlte Hefti ein starker Anschieber. Mit dem ebenfalls aus dem Appenzellerland stammenden Baumann hatte Hefti vor zwei Jahren die letzten Erfolge gefeiert; den fünften EM-Titel als Fahrer und den 18. Weltcup-Sieg.

So gut wie sicher wird Hefti nachträglich auch zum Zweierbob-Olympiasieger von 2014 erklärt. Wahrscheinlich wird dem Russen Alexander Subkow Gold wegen Dopings definitiv aberkannt. Gegenüber der NZZ fordert Hefti, dass ihm das Internationale Olympische Komitee die Goldmedaille mit einem Antwortkuvert zusenden sollte, damit er die Silbermedaille zurückschicken könne. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.