Hedin wechselt zu St. Otmar

Drucken
Teilen

Handball St. Otmar verpflichtet den Schweden Amadeus Hedin vom österreichischen 1.-Liga-Club Bregenz. Der 22-Jährige ist der Sohn von Robert Hedin, der von 1998 bis 2001 Spielertrainer in St. Gallen war. Mit Hedin wurde St. Otmar 2001 zum letzten Mal Schweizer Meister und gewann zweimal den Cup sowie den Supercup. Der 1,94 m grosse und 94 kg schwere Amadeus Hedin unterschrieb bei den St. Gallern einen Zwei-Jahres-Vertrag. Zuletzt hatte sich Hedin beim Spitzenteam Bregenz zu einem wichtigen Spieler entwickelt – sowohl in der Abwehr als auch im linken Rückraum.

Die Neuverpflichtung hat bei St. Otmar einen Abgang zur Folge: Nach einer Saison erhält Rückraumspieler Matevz Cemas keinen neuen Vertrag mehr. Der 28-jährige Slowene konnte die Erwartungen in der Ostschweiz nicht erfüllen. Vor allem im Angriff lieferte Cemas mit 3,4 Toren pro Spiel eine bescheide Quote ab. Zuletzt fiel er verletzt aus. In der kommenden Saison werden somit mit dem 22-jährigen Hedin und dem gleichaltrigen Dominik Jurilj zwei junge Spieler das Duo auf der Königsposition bilden. (ibr)