HCT plant nächste Saison

Die Suche nach Sponsoren-Geldern hat sich ganz offensichtlich arg in die Länge gezogen. Doch nun ist es endlich klar, der NLB-Verein Thurgau startet auch in die Hockey-Saison 2013/14.

Merken
Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Lange Zeit bestand grosse Ungewissheit über die Zukunft des HC Thurgau. Jetzt ist es definitiv: Der Traditionsclub kann seine nächste NLB-Saison planen. Die verantwortliche Clubführung hat sich an mehreren Sitzungen und in vielen Einzelgesprächen mit den Sponsoren geeinigt. Dank ihrem grosszügigen Entgegenkommen wird in der Eishalle Güttingersreuti in Weinfelden auch in der kommenden Saison NLB-Eishockey gespielt.

In einem Schreiben, das von VR-Präsident Peter Muri und Sportchef/Geschäftsführer Roger Maier unterzeichnet ist, heisst es weiter: «Die Verantwortlichen des HCT bedanken sich bei allen Sponsoren für ihre Treue.» Sie weisen jedoch darauf hin, dass der Verein auf zusätzliche Unterstützung angewiesen ist. In Form von Sponsoring, Werbung oder Business-Club-Mitgliedschaft.

Offen ist im Moment die Trainerfrage. Es wurden Gespräche mit verschiedenen valablen Persönlichkeiten geführt, ihre Hockey-Philosophie beleuchtet sowie ihre Motivation hinterfragt, den HC Thurgau als Headcoach in die Saison 2013/14 zu führen. Die Evaluation ist mittlerweile weit fortgeschritten. Der HCT hofft, dass alle Vertragsmodalitäten bis Mitte Februar zum Abschluss gebracht werden können.

Andere Sorgen hat offensichtlich Basel, das gestern gleich den Abgang des halben Kaders bekanntgab. Und Sierre kämpft weiter gegen den Konkurs. (rs/hct)