HCT ab sofort ohne Charpentier

EISHOCKEY. Bereits heute wird beim HC Thurgau ein NLB-Spieler gegen Basel nicht mehr auflaufen: Marco Charpentier. Der HCT und Martigny haben sich über einen sofortigen Wechsel des HCT-Stürmers geeinigt, dies nach intensiven Gesprächen mit dem Spieler selbst.

Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Bereits heute wird beim HC Thurgau ein NLB-Spieler gegen Basel nicht mehr auflaufen: Marco Charpentier. Der HCT und Martigny haben sich über einen sofortigen Wechsel des HCT-Stürmers geeinigt, dies nach intensiven Gesprächen mit dem Spieler selbst. Martigny reagiert damit auf sein momentanes Ausländerproblem, während dieser Abgang auf der anderen Seite das Budget des HCT entlastet.

In der kurzen Mitteilung von gestern abend heisst es weiter: «Der HC Thurgau sowie der Spieler selbst haben die feste Absicht, für die nächste Saison eine Einigung zu finden, damit er wieder die Farben der Thurgauer tragen kann. VR und sportliche Leitung wünschen ihm für die neue Herausforderung alles Gute.» (rs/hct)

Aktuelle Nachrichten