HC Arbon verliert und gewinnt doch

HANDBALL. 1.-Liga-Leader Pfader Neuhausen setzte sich gegen Arbon mit 33:29 (15:13) durch. Beide wählten eine flach spielende 6:0-Abwehr. Dass trotzdem viele Tore nach einem Durchbruch oder vom Flügel erzielt wurden, erstaunt. Die Einheimischen erreichten nicht das erwartete Niveau.

Drucken
Teilen

HANDBALL. 1.-Liga-Leader Pfader Neuhausen setzte sich gegen Arbon mit 33:29 (15:13) durch. Beide wählten eine flach spielende 6:0-Abwehr. Dass trotzdem viele Tore nach einem Durchbruch oder vom Flügel erzielt wurden, erstaunt. Die Einheimischen erreichten nicht das erwartete Niveau. Zu häufig konnte Höhener im Tor der Gäste brillieren. So führten die Thurgauer mehrmals mit ein bis zwei Toren. Das zweite Viertel ging jedoch an den Leader, der jetzt fast fehlerfrei spielte. Bei Arbon mehrten sich die Fehler. Die Schaffhauser konnten aufholen und lagen mit vier Toren vorne. Fröhlich traf einige Male präzise, so gelang es den Abstand klein zu halten.

Nach der Pause wurde das Tempo gesteigert. Je fünf Treffer innert fünf Minuten. Die Gastgeber hielten das höhere Tempo länger durch und waren cleverer. Wieder wurde der Abstand auf vier Tore vergrössert. Doch die Thurgauer kämpften sich nochmals bis auf ein Tor heran. Neuhausen fand zuerst zur Normalität zurück und war die versiertere Mannschaft.

Bereits vor dem Spiel wurde bekannt, dass PfadiYoungsters wegen dem Einsatz eines nichtqualifizierten Spielers (Rekursfrist läuft) den Match gegen Arbon mit 0:10 verloren hat. (glä)

Aktuelle Nachrichten