HANDBALL: NLA-Equipe in Frauenhänden

Beim HSC Kreuzlingen übernehmen die langjährigen Spielerinnen Kristina Ertl und Irena Singer-Duhanaj auf die Saison 2017/18 hin Schlüsselpositionen im NLA-Team der Frauen.

Markus Rutishauser
Drucken
Teilen
Sportchefin Irena Singer-Duhanaj (Mitte) wird flankiert von Teammanager Roger Järmann und Cheftrainerin Kristina Ertl. (Bild: Markus Rutishauser)

Sportchefin Irena Singer-Duhanaj (Mitte) wird flankiert von Teammanager Roger Järmann und Cheftrainerin Kristina Ertl. (Bild: Markus Rutishauser)

Markus Rutishauser

sport@thurgauerzeitung.ch

Vor eineinhalb Wochen hat Liganeuling HSC Kreuzlingen mit einem Punktgewinn bei Yellow Winterthur in extremis den Verbleib in der höchsten Spielklasse geschafft. Die Weichen für die zweite NLA-Saison mussten allerdings schon vorher gestellt werden, da der bisherige Cheftrainer Gabor Fülöp frühzeitig bekannt gegeben hatte, dass er eine neue Herausforderung sucht. Er wird Assistenztrainer der beiden Kreuzlinger Männerteams und unterstützt in dieser Funktion die Trainer Andi Dittert (1. Liga) und Philipp Bärtschi (2. Liga). Der auslaufende Vertrag mit dem bisherigen Frauen-Assistenztrainer Nica Constantin wird nicht verlängert.

Die Verpflichtung der erst 30-jährigen Kristina Ertl als neue Cheftrainerin des NLA-Teams und der gleichaltrigen Irena Singer-Duhanaj als Frauen-Sportchefin betrachtet die Führungsetage des HSC Kreuzlingen als wegweisende Investition. «Wir haben diese Entscheide im Vorstand ganz bewusst gefällt. Wir wollen Kristina Ertl und Irena Singer-Duhanaj diese Chance ­ermöglichen und sie damit gleichermassen fördern und fordern», sagt Clubpräsident Patrick Müller.

Singer-Duhanaj bleibt bei Bedarf Spielerin

Kristina Ertl absolviert derzeit die Ausbildung zur A-Diplom-Trainerin. Aus ihrer Karriere als Aktive bringt die gelernte Pädagogin viel Erfahrung mit, spielte sie doch vor ihrem Wechsel nach Kreuzlingen vor elf Jahren beim deutschen Bundesligaclub SV Allensbach. Ertl freut sich auf ihre neue Aufgabe. «Nach einer dreijährigen, berufsbedingten Auszeit stand für mich immer fest, dass ich wieder als Trainerin tätig sein möchte», sagt sie. «Als ich vom HSC Kreuzlingen angefragt wurde, ob ich das NLA-Frauen­team übernehmen möchte, musste ich selbstverständlich nicht lange überlegen. Ich kenne die meisten Spielerinnen schon seit vielen Jahren und bin überzeugt, dass wir zusammen noch einiges erreichen können.»

Irena Singer-Duhanaj ging vor ihrem Transfer zur NLA-Equipe vom Bodensee im Jahr 2012 für das inzwischen aufgelöste, damals aber sehr erfolgreiche NLA-Frauenteam des TSV St. Otmar St. Gallen auf Torejagd und absolvierte mit den Olmastädterinnen zahlreiche Europacup-Partien. Singer-Duhanaj wird als Sportchefin Frauen auch dem Vorstand angehören. «Auch ich freue mich riesig auf diese neue Herausforderung in einem Club, in dem ich mich überaus wohl fühle.» Die 30-Jährige wird Trainerin Ertl bei Bedarf weiterhin als Spielerin zur Verfügung stehen.

Ehemaliger Goalie kümmert sich um Administratives

Tatkräftig unterstützt werden Ertl und Singer-Duhanaj vom ehemaligen Kreuzlinger Torhüter Roger Järmann, der das Amt des Teammanagers übernimmt und dem Führungsduo den Rücken vor allem im administrativen Bereich frei halten will.

Aktuelle Nachrichten