Handball
Jonas Kindler und Max Höning verlassen den TSV St. Otmar

Zwei langjährige Spieler des St. Galler NLA-Klubs gehen Ende Saison. Goalie Kindler war während vieler Saisons auch Captain.

Drucken
Teilen
Goalie Jonas Kindler kam von Pfadi Winterthur

Goalie Jonas Kindler kam von Pfadi Winterthur

Bild: Michel Canonica

(pd) Torhüter Jonas Kindler bestreitet seine letzte Saison beim TSV St. Otmar. Der 30-jährige Familienvater wird sich in Zukunft auf sein Studium und seine Familie konzentrieren, dem TSV St. Otmar aber verbunden bleiben.

Kindler kam 2010 von Pfadi Winterthur, wo er als 17-Jähriger sein NLA-Début gegeben hatte, zum TSV St. Otmar und entwickelte sich zu einer festen Grösse bei den Ostschweizern. Er übernahm in den vergangenen Jahren sowohl auf als auch neben dem Spielfeld viel Verantwortung.

Der Routinier war während mehrerer Spielzeiten Captain der Mannschaft und teilt sich dieses Amt in der laufenden Saison mit Tobias Wetzel. Mit Jonas Kindler verliert St. Otmar eine weitere Leaderfigur.

Linkshänder Max Höning brachte Erfahrung aus der Bundesliga

Max Höning spielte vier Jahre für St. Otmar

Max Höning spielte vier Jahre für St. Otmar

Bild: Benjamin Manser

Max Höning kam im Juli 2017 zu St. Otmar und brachte Erfahrung aus der deutschen Bundesliga mit. Nach vier Jahren beim TSV St. Otmar möchte der 27-Jährige seine Handballkarriere bei einem anderen Verein fortsetzen, wobei seine nächste Station noch nicht bekannt ist. Der zwei Meter grosse Linkshänder hatte immer wieder mit Verletzungspech zu kämpfen, wurde aber insbesondere in der Abwehr zu einer wichtigen Mannschaftsstütze.

Verlängert wurden die Verträge mit Benjamin Geisser, Severin Kaiser, David Fricker und Noah Haas.