Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Hallwilerseelauf: Zum ersten Mal führt der Lauf durch die Schlosspassage

Mehr als 7000 Laufbegeisterte machen den 44. Hallwilerseelauf zu einem Erlebnis. Den Halbmarathon der Männer gewinnt Alemayehu Wodajo, bei den Frauen siegt Israel Silasse Geletu.
Die Läufer rennen durch die Schlosspassage beim Schloss Hallwyl. (Bild: Andy Mettler/Swiss Image)

Die Läufer rennen durch die Schlosspassage beim Schloss Hallwyl. (Bild: Andy Mettler/Swiss Image)

Auch in diesem Jahr pilgerten wieder viele Laufbegeisterte ins Seetal. «Bei idealen, eher warmen Laufverhältnissen waren im Zielraum viele zufriedene Gesichter auszumachen. Die grosse Attraktion - die Schlosspassage - hat sich bewährt», schreibt das OK in einer Mitteilung. Viele Sportbegeisterte hätten sich positiv über die Neuerung geäussert. Mit der Schlosspassage handle es sich um ein Element, das eine gute Mischung zwischen Event und Sport darstelle. Auch die Zahl der Teilnehmer erfreute die Organisatoren: «Mit 7348 angemeldeten Läuferinnen und Läufern und 6606 Finishern wurde ein gutes Teilnehmerergebnis erzielt.»

Ziel: Besserer Komfort für die Sportler

Bei den Männern stand Alemayehu Wodajo zuoberst auf dem Podest, vor Teshome Daba Bulesa und Tefera Mekonen. Bei den Damen konnte Israel Silasse Geletu vor Petra Eggenschwiler und Nicole Fichter einen klaren Erfolg landen.

Das Hauptanliegen der Organisatoren, den Läuferinnen und Läufern einen besseren Komfort zu bieten, sei erfüllt worden. «Die Zustellung der Startnummern per Post hat für schlanke Abläufe gesorgt. Aber auch die Gratis-Anreise mit ÖV sowie der Laufpreis haben das einmalige Hallwilersee-Erlebnis gut abgerundet», so der Pressechef Gianin Müller in der Mitteilung.

Besonders erwähnenswert sei die Teilnahme von Beat Bucher aus Hitzkirch und Peter Ramseier aus Rheinfelden. Sie waren zum 44. Mal erfolgreich am Start. «Der Lokalmatador und ebenfalls Jubiläumsläufer, Silvio Bertschi aus Pfeffikon, ist leider anfangs September 2018 verstorben. Die ganze Hallwilerseelauf-Gemeinde trauerte um einen engagierten Läufer und um eine grosse Persönlichkeit», so Müller. (pd/zfo)

Rangliste 2018

Die kompletten Ranglisten können hier eingesehen werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.