Gute Leistungen beim Saisonhöhepunkt

An den Schweizer Meisterschaften der Einzelgeräteturner in Belp war erneut eine topmotivierte Thurgauer Delegation am Start. Der Eschliker Christian Höpli erturnte sich eine Auszeichnung.

Thomas Meier
Merken
Drucken
Teilen
Christian Höpli vom TV Eschlikon. (Bild: est)

Christian Höpli vom TV Eschlikon. (Bild: est)

TURNEN. Aus Thurgauer Sicht konnte man sich bereits bei den Einzelwettkämpfen in der Kategorie 5 Hoffnungen auf eine gute Klassierung machen. Mit Christian Höpli (Eschlikon) war ein für diese Stufe erfahrener Turner am Start. Leider vergab er eine sehr gute Klassierung bereits beim Sprung. Bei den anderen Geräten zeigte er sein Können (Barren 9,45, Reck 9,30) und durfte als 21. eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen. Fabian Wohlwend (Eschlikon) turnte seine erste Schweizer Meisterschaft und rangierte sich dank schöner Übungen, aber ohne Exploit im Mittelfeld (36.).

In der Kategorie 6 konnten drei Turner an den Start gehen. Remo Kummer (Neuwilen) patzerte leider am Reck und turnte als bester Thurgauer auf den 36. Rang.

David Blunschi (Eschlikon) trat in Belp in der Königskategorie K7 an. Mit einem guten Schnitt von 9 Punkten klassierte er sich ebenfalls auf dem 36. Platz. Leider war bereits nach dem Startgerät, den Schaukelringen, eine bessere Klassierung ausser Reichweite. Da nützte selbst die hervorragende und spektakuläre Reckübung (Note 9,40) nichts mehr. Ein verletzungsbedingtes Forfait an den Titelkämpfen musste Thomas Meier (Affeltrangen) geben.

Bei den Mannschaftswettkämpfen war der Thurgau mit je einem Team in den Kategorien A und B mit 10 Turnern im Einsatz, in der Kategorie B sogar mit der jüngsten Mannschaft überhaupt. Der 12. Rang ist deshalb auch als sehr positives Resultat zu werten, da diese Turner noch einige Jahre vor sich haben und auf dieser Erfahrung aufbauen können.

Die erste Mannschaft erreichte in der Kategorie A eine Top-Ten-Klassierung. Dies, obwohl David Frei (Eschlikon) aktuell in der Rekrutenschule ist und sein Trainingspensum sich auf ein Minimum beschränkt. Weiter war leider auch Simon Traber (Neuwilen) nicht fit, ihn behinderte eine Fussverletzung. Als Teamsenior konnte Stefan Haag (Eschlikon) einmal mehr wertvolle Punkte fürs Mannschaftstotal beitragen.