Grosszügige Leichtathleten

Drucken
Teilen

UnterstützungSwiss Athletics setzt im Kampf gegen Doping ein starkes Zeichen. Die Verbandsführung entschied, Antidoping Schweiz mit 30 000 Franken zu unterstützen, wie Präsident Christoph Seiler am jährlichen Treffen mit den Medien in Bern bekanntgab. «Wir wollen keine Athletinnen und Athleten an internationale Meisterschaften senden, die nicht regelmässig kontrolliert werden», sagte Seiler. Fehlendes Geld bei Antidoping Schweiz verunmöglicht aber umfassende Kontrollen in der Leichtathletik. Mit den 30 000 Franken – die Summe entspricht rund fünf Franken pro Nachwuchs- und Aktivathlet – soll ein Teil des finanziellen Lochs gestopft werden. «Im Moment sehen wir keine andere Möglichkeit», so Seiler. (sda)

Aktuelle Nachrichten