Gossau macht sich das Leben schwer

Merken
Drucken
Teilen

Fussball Dank eines am Ende hart erarbeiteten 3:2-Siegs gegen Seefeld Zürich behauptet sich Gossau in der erweiterten Spitze der 1.-Liga-Gruppe 3. Lange Zeit sah es nach einem deutlichen Sieg des Teams von Trainer Giuseppe Gambino aus. In der ersten Halbzeit waren die Gastgeber ihrem Gegner überlegen und hätten weit höher als mit 3:1 führen müssen. Bereits in der Startphase brachte Andrea Lo Re sein Team durch zwei Treffer in der 10. und 14. Minute in Führung. Auf das glückliche Anschlusstor der Zürcher antwortete Gossau durch einen verwandelten Handpenalty von Antonio Mihaylov. Die Gossauer vergaben derweil zahlreiche Möglichkeiten zum Ausbau der Führung. So brachte das zweite Tor der Zürcher viel Hektik ins Spiel. Trotz einiger Fehler brachten die Ostschweizer die drei Punkte aber schliesslich ins Ziel. (do)