Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Gossau lässt viele Chancen aus

Fussball Trotz Überlegenheit und einer Vielzahl bester Torchancen erreichte der FC Gossau gegen Locarno in der 1. Liga nur ein 2:2. Am Ende hatten sich die Fürstenländer mehr als ein Dutzend beste Möglichkeiten herausgespielt, sich aber gegenseitig in deren Auslassen überboten.

Fussball Trotz Überlegenheit und einer Vielzahl bester Torchancen erreichte der FC Gossau gegen Locarno in der 1. Liga nur ein 2:2. Am Ende hatten sich die Fürstenländer mehr als ein Dutzend beste Möglichkeiten herausgespielt, sich aber gegenseitig in deren Auslassen überboten. Die Tessiner besassen eigentlich nur zwei echte Torchancen, die Mate Bilinovac erfolgreich verwertete.

Das Resultat entsprach am Ende so gar nicht den gezeigten Leistungen. Gossau war dominant. Aber dass am Ende zwei Punkte abgegeben wurden, muss sich die Mannschaft von Giuseppe Gambino selbst zuschreiben. «Wer mehr als ein Dutzend hochkarätiger Chancen hat», sagte der Gossau-Trainer, «muss einfach mehr daraus machen. Dabei war es eigentlich eines unserer besten Saisonspiele.»

Nach Locarnos überraschender Führung zur Pause verstärkte Gossau den Angriff und kam nach einer guten Stunde durch Thomas Knöpfel zum Anschlusstreffer. Marvin Meresi traf in der 70. Minute via Pfosten zum Ausgleich. Mehr wollte Gossau aber nicht gelingen. Getuart Asani, Faton Ziberi, Andy Bischofberger, Knöpfel und Andrea Lo Re brachten den Ball gegen die ab der 65. Minute in Unterzahl spielenden Tessiner nicht mehr im gegnerischen Tor unter. (do)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.