Gossau bleibt ohne Punkte

Handball Fortitudo Gossau hat am Mittwoch mit dem 16:19 gegen Pfadi Winterthur auch sein viertes Saisonspiel in der NLA verloren. Dass am Ende die Gäste, die nie im Rückstand lagen, die zwei Punkte gewannen, lag daran, dass sie knapp besser besetzt waren als die St. Galler.

Merken
Drucken
Teilen

Handball Fortitudo Gossau hat am Mittwoch mit dem 16:19 gegen Pfadi Winterthur auch sein viertes Saisonspiel in der NLA verloren. Dass am Ende die Gäste, die nie im Rückstand lagen, die zwei Punkte gewannen, lag daran, dass sie knapp besser besetzt waren als die St. Galler. Gossau liess sich zwar nie vorentscheidend distanzieren, schaffte den Ausgleich aber nie. «Jedes Mal, wenn der Ausgleich möglich gewesen wäre, unterliefen uns Fehler», so Torhüter Simon Kindle. Dass es Gossau nicht zu den ersten Punkten reichte, lag nicht an der kämpferischen Einstellung, weit mehr an der Chancenauswertung und der Tatsache, dass zu wenig Akteure Torgefährlichkeit ausstrahlten. (fb)