Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Golubic schafft die Wende

Tennis Viktorija Golubic steht beim WTA-Turnier in Québec nach drei abgewehrten Matchbällen in der zweiten Runde. Die Zürcherin gewann auf Hartbelag gegen die Tschechin Barbora Krejcikova, die Nummer 125 der Weltrangliste, 1:6, 7:5, 6:4. Die 24-jährige Schweizerin schien in der frankokanadischen Metropole eine weitere Auftakt-Niederlage zu kassieren, nachdem sie letztmals Ende Juli beim Sandplatzturnier im schwedischen Bastad die erste Runde überstanden hatte. Im zweiten Satz lag Golubic zunächst 3:5 zurück. Mit einem Break verkürzte sie auf 4:5 und wehrte anschliessend mit eigenem Aufschlag drei Matchbälle ab. Danach schlug das Pendel im Abnützungskampf auf die Seite der Schweizerin aus. Beim Stand von 5:1 scheiterte sie im dritten Satz bei Aufschlag Krejcikova dreimal beim Versuch, den entscheidenden Punkt zu machen. Den Aufschlag zum 6:4 brachte sie dann aber durch. Golubic hat auch für die Achtelfinals gute Karten. Als Nummer 106 des WTA-Rankings wird sie auf eine schlechtere klassierte Amerikanerin treffen – entweder Taylor Townsend (WTA 128) oder Sachia Vickery (WTA 134). (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.