Golf

Drucken
Teilen

Kisner liegt in Führung

An der US PGA Championship könnte sich eine Überraschung andeuten: Vor dem Schlusstag führt der Amerikaner Kevin Kisner einen Schlag vor dem Japaner Hideki Matsuyama und seinem Landsmann Chris Stroud. Unter den besten Elf des Zwischenklassements ist nur ein Golfer aus dem vorderen Bereich der Weltrangliste dabei, nämlich Matsuyama als Weltnummer drei. Auch ist nur ein Golfer dabei, der in seiner Karriere schon einmal ein Major gewinnen konnte: Der Südafrikaner Louis Oosthuizen gewann 2010 das British Open.

US PGA Championship

Charlotte, North Carolina. Preisgeld 10,5 Mio. Dollar/Par 71. Stand nach der 3. Runde: 1. Kevin Kisner (USA) 206 (67/67/72). 2. Hideki Matsuyama (JPN) 207 (70/64/73) und Chris Stroud (USA) 207 (68/68/71). 4. Oosthuizen (RSA) 208 (70/67/71) und Thomas (USA) 208 (73/66/69). 6. Murray (USA) 210 (68/73/69). 7. Molinari (ITA) 211 (73/64/74), DeLaet (CAN) 211 (70/73/68), Reed (USA) 211 (69/73/69), Woodland (USA) 211 (68/74/69) und Scott Brown (USA) 211 (73/68/70). Ferner: 16. Day (AUS) 213 (70/66/77). 18. Stenson (SWE) 214 (74/70/70). 26. Koepka (USA) 215 (68/73/74) und Zach Johnson (USA) 215 (71/73/71). 37. Spieth (USA) 216 (72/73/71). 47. McIlroy (NIR) 217 (72/72/73) und Dustin Johnson (USA) 217 (70/74/73). – Cut (147 Schläge) verpasst: 76. Rose (ENG) 148 (76/72). 84. Bubba Watson (USA) 149 (77/72). 95. Garcia (ESP) 150 (75/75), Jimmy Walker (USA/TV) 150 (81/69) und Els (RSA) 150 (80/70). 112. Willett (ENG) 152 (73/69). 118. Mickelson (USA) 153 (79/74) und Daly (USA) 153 (74/79). – 153 klassiert.

Amerikanerin Allyson Felix erfolgreichste WM-Athletin

Die Amerikanerin Allyson Felix ist mit ihrem Sieg in der 4×400-m-Staffel in London zum erfolgreichsten Sportler in der Geschichte der Leichtathletik-WM geworden. Die 31-Jährige zog mit nun elf Titeln und fünf weiteren Medaillen am Jamaikaner Usain Bolt vorbei, der ebenfalls elfmal WM-Gold, aber nur drei weitere Medaillen gewonnen hat. Bolt holte an der WM in London nur eine Bronzemedaille über 100 m.

Ayana verpasst Doppelerfolg

Almaz Ayana hat an der WM das Double über 10000 Meter und 5000 Meter verpasst. Die 25-jährige Äthiopierin unterlag im Final über 5000 Meter der Kenianerin ­Hellen Obiri.

WM

London. Final. Männer. 4x400 m: 1. Trinidad und Tobago (Solomon, Richards, Cedenio, Gordon) 2:58,12 (JWB). 2. USA (London, Roberts, Cherry, Kerley) 2:58,61. 3. Grossbritannien (Hudson-Smith, Cowan, Yousif, Rooney) 2:59,00. 4. Belgien 3:00,04. 5. Spanien 3:00,65. 6. Kuba 3:01,10. – 1500 m: 1. Elijah Manangoi (KEN) 3:33,61. 2. Timothy Cheruiyot (KEN) 3:33,99. 3. Filip Ingebrigtsen (NOR) 3:34,53. 4. Mechaal (ESP) 3:34,71. 5. Holusa (CZE) 3:34,89. 6. Mikhou (BRN) 3:35,81. – Hoch: 1. Mutaz Essa Barshim (QAT) 2,35. 2. Danil Lysenko (RUS/ANA) 2,32. 3. Majd Eddin Ghazal (SYR) 2,29. 4. Rivera (MEX) 2,29. 5. Przybylko (GER) 2,29. 6. Iwanjuk (RUS/ANA) 2,25. – 20 km Gehen: 1. Eider Arevalo (ECU) 1:18:53. 2. Sergei Schirobokow (RUS/ANA) 1:18:55. 3. Caio Bonfim (BRA) 1:19:04. 4. Shange (RSA) 1:19:18. 5. Linke (GER) 1:19:21. 6. Bird-Smith (AUS) 1:19:28. – 50 km Gehen: 1. Yohann Diniz (FRA) 3:33:12. 2. Hirooki Arai (JPN) 3:41:17. 3. Kai Kobayashi (JPN) 3:41:19. 4. Glawan (UKR) 3:41:42. 5. Maruo (JPN) 3:43:03. 6. Helebrand (HUN) 3:43:56. – Disqualifiziert: u.a. Florez (SUI).

Frauen. 4x400 m: 1. USA (Hayes, Felix, Wimbley, Francis) 3:19,02 (JWB). 2. Grossbritannien (Clark, Nielsen, Doyle, Diamond) 3:25,00. 3. Polen (Holub, Baumgart, Gaworska, Swiety) 3:25,41. 4. Frankreich 3:26,56. 5. Nigeria 3:26,72. 6. Deutschland 3:27,45. - Ausgeschieden: Jamaika. 800 m: 1. Caster Semenya (RSA) 1:55,16 (JWB). 2. Francine Niyonsaba (BDI) 1:55,92. 3. Ajee Wilson (USA) 1:56,65. 4. Wambui (KEN) 1:57,54. 5. Bishop (CAN) 1:57,68. 6. Cichocka (POL) 1:58,41. – 5000 m: 1. Hellen Obiri (KEN) 14:34,86. 2. Almaz Ayana (ETH) 14:40,35. 3. Sifan Hassan (NED) 14:42,73. 4. Teferi (ETH) 14:47,45. 5. Kipkemboi (KEN) 14:48,74. – Diskus: 1. Sandra Perkovic (CRO) 70,31. 2. Dani Stevens (AUS) 69,64. 3. Mélina Robert-Michon (FRA) 66,21. 4. Perez (CUB) 64,37. 5. Caballero (CUB) 64,37. 6. Müller (GER) 64,13. – 20 km Gehen: Yang Jiayu (CHN) 1:26:18. 2. Maria Gonzalez (MEX) 1:26:19. 3. Antonella Palmisano (ITA) 1:26:36. 4. de Sena (BRA) 1:26:59. 5. Arenas (COL) 1:28:10. 6. Cabecinha (POR) 1:28:57. Ferner: 49. Polli (SUI) 1:39:05. – 50 km Gehen: 1. Ines Henriques (POR) 4:05:56 (WR). 2. Yin Hang (CHN) 4:08:58. 3. Yang Shuqing (CHN) 4:20:49.

WM

Frauenfeld. MXGP. Erstes Rennen: 1. Arnaud Tonus (SUI), Yamaha, 34:40,671. 2. Max Anstie (GBR), Husqvarna, 0,882 zurück. 3. Antonio Cairoli (ITA), KTM, 1,419. Ferner die weiteren Schweizer: 30. Yves Furlato, KTM. 31. Nicolas Bender, Husqvarna. 32. Alain Schäfer, Honda, alle eine Runde zurück. 33. Andy Baumgartner, KTM, 8 Runden zurück. – Zweites Rennen: 1. Jeffrey Herlings (NED), KTM, 34:26,611. 2. Gautier Paulin (FRA), Husqvarna, 4,557. 3. Romain Febvre (FRA), Yamaha, 7,625. – Gestürzt und ausgeschieden: Tonus. Ferner die weiteren Schweizer: 20. Baumgartner. 23. Schäfer. 25. Furlato. 26. Bender, alle 1 Runde zurück. – WM-Stand (30/38): 1. Cairoli 605. 2. Herlings 508. 3. Paulin 486. Ferner: 9. Tonus 328. 21. Vincent Guillod (SUI), Honda, 61. 50. Baumgartner 1.

MX2. Erstes Rennen: 1. Jeremy Seewer (SUI), Suzuki, 35:16,002. 2. Benoît Paturel (FRA), Yamaha, 0,620. 3. Pauls Jonass (LAT), KTM, 23,088. Ferner die weiteren Schweizer: 29. Alessandro Contessi, Kawasaki, 1 Runde zurück. 30. Nico Seiler, KTM, 2 Runden zurück. – 35 Fahrer klassiert. – Zweites Rennen: 1. Paturel 35:22,061. 2. Thomas Covington (USA), Husqvarna, 4,826. 3. Jonass 10,043. Ferner: 5. Seewer 14,984. 29. Seiler. 30. Contessi, beide eine Runde zurück. – WM-Stand (30/38): 1. Jonass 629. 2. Seewer 580. 3. Paturel 476.

Strassen-WM

Spielberg (AUT). Grand Prix von Österreich. MotoGP (28 Runden à 4,318 km/120,90 km): 1. Andrea Dovizioso (ITA), Ducati, 39:43,323 (182,6 km/h). 2. Marc Marquez (ESP), Honda, 0,176 zurück. 3. Dani Pedrosa (ESP), Honda, 2,661. 4. Lorenzo (ESP), Ducati, 6,663. 5. Zarco (FRA), Yamaha, 7,262. 6. Viñales (ESP),Yamaha, 7,447. 8. Rossi (ITA), Yamaha, 8,995. – Schnellste Runde (6.): Zarco in 1:24,312 (184,3 km/h). – 24 Fahrer gestartet, 20 klassiert.

WM-Stand (11/18): 1. Marquez 174. 2. Dovizioso 158. 3. Viñales 150. 4. Rossi 141. 5. Pedrosa 139. 6. Zarco 99.

Moto2 (25 Rd/107,95 km): 1. Franco Morbidelli (ITA), Kalex, 37:39,370 (172,0 km/h). 2. Alex Marquez (ESP), Kalex, 1,312. 3. Tom Lüthi (SUI), Kalex, 2,544. 4. Bagnaia (ITA), Kalex, 3,070. 5. Pasini (ITA), Kalex, 3,745. 6. Nakagami (JPN), Kalex, 8,827. Ferner: 9. Aegerter (SUI), Suter, 14,955. 18. Raffin (SUI), Kalex, 40,110. – Schnellste Runde (22.): Marquez in 1:29,715 (173,2 km/h). – 31 Fahrer gestartet, 21 klassiert.

WM-Stand (11/18): 1. Morbidelli 207. 2. Lüthi 181. 3. Marquez 153. 4. Oliveira (POR), KTM, 133. 5. Bagnaia 100. 6. Pasini 84. Ferner: 9. Aegerter 57. 27. Raffin 5.

Moto3 (23 Rd/99,31 km): 1. Joan Mir (ESP), Honda, 37:23,124 (159,3 km/h). 2. Philipp Oettl (GER), KTM, 3,045. 3. Jorge Martin (ESP), Honda, 3,377. – Schnellste Runde (11.): Jaume Masia (ESP), KTM, in 1:36,436 (161,1 km/h). – 33 Fahrer gestartet, 24 klassiert. WM-Stand (11/18): 1. Mir 215. 2. Romano Fenati (ITA), Honda, 151. 3. Aron Canet (ESP), Honda, 137.

Dumoilin gewinnt Benelux-Rundfahrt

Tom Dumoulin triumphiert nach dem Giro auch bei der Benelux-Rundfahrt. Der Niederländer liess sich mit dem dritten Rang auf der siebten und letzten Etappe über 191,3 Kilometer den Gesamtsieg nicht mehr nehmen.Der ehemalige Leader Stefan Küng beendete die Rundfahrt als bester Schweizer im 22. Rang.

Benelux-Rundfahrt

7. Etappe. Essen (BEL) – Geraardsbergen (191 km): 1. Jasper Stuyven (BEL) 4:06:48. 2. Philippe Gilbert (BEL) 0:01 zurück. 3. Tom Dumoulin (NED). 4. Sagan (SLK). 5. Benoot (BEL). 6. Naesen (BEL), alle gleiche Zeit. – Ferner die Schweizer: 33. Küng 0:21. 41. Rast 2:01. 63. Schär 8:15. – Gesamtklassement: 1. Dumoulin 24:34. 2. Tim Wellens (BEL) 0:17. 3. Stuyven 0:46. – Ferner: 22. Küng 9:44. 30. Rast 13:42. 85. Schär 32:59.

Muff siegt in Dublin

Werner Muff gewann auf seinem Pferd Daimler den Grand Prix des CSIO Dublin. Der 43-jährige Luzerner, der freiwillig auf die Teilnahme an den kommenden EM in Göteborg verzichtet, verwies im Stechen den Iren Denis Lynch auf Echo mit neun Hundertstelsekunden Vorsprung auf den zweiten Rang. Dritte wurde die Amerikanerin Elizabeth Madden aus den USA.

Schweizer Springreiter holt Gold an Nachwuchs-EM

Bryan Balsiger aus Corcelles gewinnt die Goldmedaille an der Nachwuchs-EM der Springreiter im slowakischen Samorin. Er überzeugte mit zwei fehlrefreien Durchgängen. Etwas Glück musste Balsinger beanspruchen: Vor dem Start zum zweiten Umgang wurde der Führende Jack Saywell disqualifiziert, weil sein Pferd Blutspuren an der Flanke aufwies.

CSIO

Dublin. Grand Prix: 1. Werner Muff (SUI), Daimler, 037,06. 2. Denis Lynch (IRL), Echo, 0/37,17. 3. Elizabeth Madden (USA), Coach, 0/37,25. 4. Hough (USA), Ohlala, 0/37,61. 5. Guerdat (SUI), Hannah, 0/37,79, alle im Stechen. – Ferner die weiteren Schweizer (im Normalparcours): 17. Da Silva (SUI), Inonstop, 4/81,37. 33. Rutschi, Clearwater, 13/83,38.

Nachwuchs-EM Springreiten

Samorin (SVK). Junge Reiter (18 bis 21 Jahre). Einzel: 1. Bryan Balsiger (SUI), Clouzot de Lassus, 0/0/68,10. 2. Justine Tebbel (GBR), Light Star, 0/4/69,89. 3. Amy Inglis (GBR), Wishes, 0/0/67,75. – Ferner: 15. Du Couedic (SUI), Cheyenne, 4/8/23,79.

Feste vom Wochenende

Therwil BL. Nordwestschweizer Schwingfest (129 Schwinger, 5000 Zuschauer). Schlussgang: Martin Hersche (Appenzell) bezwingt Matthias Aeschbacher (Rüegsauschachen) nach 3:34 Minuten mit Brienzer vorwärts. – Schlussrangliste: 1. Hersche 59,00. 2. Joel Wicki (Sörenberg) 58,25. 3. Aeschbacher 58,00. 4. Bruno Gisler (Rumisberg) und Roger Erb (Metzerlen), je 57,50.

Herblingen. Schaffhauser Kantonalschwinget (127 Schwinger, 1200 Zuschauer). Schlussgang: Samuel Giger (Ottoberg) bezwingt Daniel Bösch (Zuzwil SG) nach 6:08 Minuten mit Kurz und Nachdrücken. – Schlussrangliste: 1. Giger 58,25. 2. Michael Bless (Gais) 58,00. 3. Martin Koller (Schönholzerswilen) 57,75. 4. Bösch, Martin Roth (Herisau) und Rico Ammann (Häuslenen), je 57,50. 5. Ursin Battaglia (Almens) und Marco Good (Sargans), je 57,25.

Collombey. Walliser Kantonalschwingfest (110 Schwinger). Schlussgang: Ivan Mollet (Ollon) und Marc Gottofrey (Echallens) nach 10 Minuten gestellt. – Schlussrangliste: 1. Curdin Orlik (Kandersteg) und Michel Dousse (Oberschrot), je 58,25. 2. Mollet 57,75. 3. Gottofrey 57,50. 4. Pascal Piemontesi (Eclépens), Michael Matthey (Gingins), Stéphane Haenni (Mézières), Marc Guisolan (St-Aubin), Samuel Dind (Dombresson) und Victor Cardinaux (Villars-le-Terroir), je 57,00.

Turnier im Ausland

Montréal. ATP-Masters-1000-Turnier (4,662 Mio. Dollar/Hart). Final: Zverev (GER/4) s. Federer (SUI/2) 6:3, 6:4.