Gold und Silber für Roman Handschin

bob. Der Thurgauer Anschieber Roman Handschin gewann an den Schweizer Meisterschaften vom Wochenende in St. Moritz gleich zwei Medaillen.

Drucken

bob. Der Thurgauer Anschieber Roman Handschin gewann an den Schweizer Meisterschaften vom Wochenende in St. Moritz gleich zwei Medaillen. Im Zweier sicherte er sich mit Steuermann Ivo Rüegg den zweiten Platz und im Vierer holte er sich zusammen mit dem Weltmeister von 2007, Cédric Grand und Patrick Blöchlinger) gar den Meistertitel. (red.)

U18-WM-Medaillen für Thurgauer Faustballer

faustball. An den U18-Weltmeisterschaften in Namibia standen die Thurgauer Nachwuchshoffnungen Dario Hofer (Ettenhausen), Martin Dünner (Wigoltingen) und Katja Aubry (Ettenhausen) jeweils auf dem Podest. Die Junioren holten sich hinter Deutschland Silber, die Juniorinnen dank eines 3:0-Erfolgs gegen Brasilien Bronze. (red.)

Tobias Bucher zurück zum EV Zug

eishockey. Der Thurgauer U20- Nationalspieler Tobias Bucher (19) kehrt per sofort vom EHC Basel zu seinem Stammklub EV Zug zurück. Der ehemalige HCT-Junior realisierte in acht Spielen für den NLB-Klub ebenso viele Skorerpunkte (2 Tore). (red.)

Fehltritt mit Folgen für den Sierre-Trainer

eishockey. Sierre-Trainer Bruno Aegerter (am Freitag noch glücklicher Sieger gegen den HC Thurgau) tat während des Walliser Derbys am Sonntag gegen Visp (2:3) einen Fehltritt mit Folgen. Der Zürcher sprang in der 30. Minute von der Trainerbank herunter, um Anweisungen zu geben, vertrat sich dabei den rechten Fuss und erlitt einen Bänderriss. Dank Eisbeuteln und Krücken konnte er sein Team gleichwohl bis zum Spielende betreuen. Danach ging er direkt ins Spital. (si/red.)

Michael Schmid ausgezeichneter Zweiter

schach. Das Stefansturnier 2009 in Romanshorn wurde vom Internationalen Schachmeister (IM) Ali Habibi vom SC Brombach/De gewonnen. Als bester Spieler eines Thurgauer Klubs belegt Michael Schmid (SC Bodan Kreuzlingen) den 2. Rang und verteidigte damit seinen Titel als Thurgauer Meister im Schnellschach. (red.)

Verschobene Spiele des FCK neu angesetzt

fussball. Die beiden letzten 1.-Liga-Partien des FC Kreuzlingen vor der Winterpause, die wegen der Witterungsbedingungen hatten verschoben werden müssen, sind vom Verband neu angesetzt worden: Die Winterpause endet für die Hafenstädter deshalb bereits am 28. Februar (17 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den FC Zürich U21. Das Gastspiel bei der SV Schaffhausen findet am Samstag, 11. April, statt. (red.)

Aktuelle Nachrichten