Glücklicher Heimerfolg für den HSC Kreuzlingen

Handball Es war kein Galaauftritt des HSC Kreuzlingen, und trotzdem besiegten die Hafenstädter die Pfader Neuhausen. Eine Viertelstunde vor Schluss deutete noch wenig auf den dritten Kreuzlinger Sieg in Serie hin.

Drucken
Teilen

Handball Es war kein Galaauftritt des HSC Kreuzlingen, und trotzdem besiegten die Hafenstädter die Pfader Neuhausen. Eine Viertelstunde vor Schluss deutete noch wenig auf den dritten Kreuzlinger Sieg in Serie hin. Das keck aufspielende Neuhausen führte zu diesem Zeitpunkt durchaus verdient mit 25:21 und durfte zudem zwei Minuten lang in Überzahl angreifen. Aber exakt in diesem Moment ging der entscheidende Ruck durch die Mannschaft von HSCK-Trainer Andy Dittert. Erstmals seit der gelungenen Startviertelstunde (11:7) spielte sie druckvoll auf. Angeführt von Petar Roganovic, der den gegnerischen Keeper gleich dreimal bezwang, kehrten die Hafenstädter die Partie – auch dank ihres Torhüters Holger Hug. Der HSC Kreuzlingen gewann diese 1.-Liga-Partie nicht ohne Nervenkitzel am Schluss mit 28:27.

Am kommenden Donnerstag wird der HSC Kreuzlingen auswärts im Thurgauer Derby gegen den SC Frauenfeld bestehen müssen. (mru)